Im Internet steht die neue Tribüne schon

Von: Holger Richter
Letzte Aktualisierung:
5757552.jpg
Im Internet unter www.chioaachen.de kann man die neue Ostribüne im Dressurstadion bereits sehen. Rechtzeitig zum CHIO 2014 soll sie dann auch in der Realität die Ostseite der Arena schließen. Karten dafür können Reitsportfreunde bereits jetzt reservieren.

Aachen. Die Pläne sind längst fertig, sogar die ersten Gewerke sind schon vergeben, doch noch versteckt der Aachen-Laurensberger Rennverein (ALRV) die neue Osttribüne des Dressurstadions in den Tiefen des Internet.

Wer nämlich bereits Tickets für die Dressur-Wettbewerbe des CHIO 2014 im Internet buchen möchte – angesichts des chronisch ausgebuchten Stadions empfiehlt sich das – der findet in der Stadionanimation eine Tribüne, die es in der Realität noch gar nicht gibt.

„Wir reservieren bereits Karten für die neue Tribüne“, sagt Turnierdirektor und ALRV-Vorstand Frank Kemperman. Auch wenn der geneigte Dressurfreund sich noch nicht den genauen Platz in einer bestimmten Reihe aussuchen könne, geht der Niederländer fest davon aus, dass die Tribüne zum CHIO 2014 steht. „Wir werden bauen, so viel steht fest“, ist er überzeugt. Allerdings hoffe der ALRV noch auf Unterstützung durch das Land Nordrhein-Westfalen und so lange die noch nicht schwarz auf weiß auf seinem Schreibtisch liege, gehe man mit den Plänen eher defensiv um, begründet Kemperman. „Ich gehe aber fest davon aus, dass die Unterstützung kommt.“ Die Frage sei nicht ob, sondern wann.

Der Entwurf des Aachener Architektenbüros Kada-Wittfeld sieht rund 1200 neue Zuschauerplätze vor. Damit erhöht sich die Kapazität auf 6200. Das Bauwerk mit einem sich nach Süden öffnenden Dach schließt die bisherige Lücke im Deutsche-Bank-Dressurstadion auf der Ostseite. Doch damit nicht genug: „Auf der Rückseite der Tribüne entsteht eine Meldestelle und ein besprechungsraum wird eingebaut“, zählt der Niederländer auf. „Außerdem modernisieren wir auch gleichzeitig die bestehenden Tribünen.“ Das betreffe etwa die Presseplätze oder auch die Toiletten.

Größere Toilettenanlage

„Dort, wo heute noch Funktionsräume sind, werden wir eine größere Toilettenanlage installieren.“ Denn die Erfahrung hat Frank Kemperman in seinen langen Jahren als Aachener Turnierdirektor gemacht: „Toiletten kann man nie genug haben.“

Zwei seiner Träume sind jedoch ausgeträumt. „Ich habe von einem Dach geträumt, das man per Knopfdruck öffnen und schließen kann. Aber das ist zu teuer.“ Außerdem wollte er in die neue Tribüne eine Bühne für den Gottesdienst am Soerser Sonntag und die Gala „Pferd & Sinfonie“ einbauen lassen, doch auch das hat sich als nicht realisierbar erwiesen. „Das regeln wir jetzt mit einer flexiblen Bühne, die man einfach über die Zuschauersitze drüberschiebt.“

Bereits im April des vergangenen Jahres hatte der ALRV einen Ideenwettbewerb für Studenten ausgelobt. 16 angehende Architekten der Aachener Fachhochschule haben sich daran beteilgt, beim CHIO im vergangenen Jahr wurden zwei Siegerentwürfe prämiert. Parallel dazu lief der Realisierungswettbewerb, den schließlich Kada-Wittfeld für sich entschied. Viel von den studentischen Ideen haben die Profis rein äußerlich jedoch nicht übernommen.

Es gibt allerdings auch Leidtragende der Baupläne. Die deutschen Westernreiter und ihre Quarterhorses müssen nämlich in diesem Jahr draußen bleiben. Bislang haben sie immer im Herbst in der Soers ihre internationalen Meisterschaften ausgetragen. Doch das geht heuer nicht.

„Dann wird hier gebaut“, kündigt Kemperman an, der an seinem Zeitplan festhält. Und der sieht eine Bauzeit bis zum nächsten Sommer vor, um die Tribüne beim CHIO 2014 einem Härtetest unterziehen zu können. Damit bei der Reit-EM 2015 auch alles klappt.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert