Aachen - Ihm ist es gelungen, Horizonte zu erweitern

alemannia logo frei Teaser Freisteller

Ihm ist es gelungen, Horizonte zu erweitern

Von: Lee Beck
Letzte Aktualisierung:
7616840.jpg
Der Leiter des Aachener Stadtarchivs Dr. Thomas Kraus (links) lächelt angesichts der Worte, die Oberbürgermeister Marcel Philipp bei seiner Verabschiedung gefunden hat. Foto: Michael Jaspers

Aachen. Teiche hat Dr. Thomas Kraus während seiner Arbeit als Archivdirektor der Stadt Aachen gern gefüllt. Aber nicht mit Wasser, sondern mit historischen Fakten. „Denn die Aachener“, zitiert er seinen Vorgänger Herbert Lepper „picken sich gerne die Rosinen heraus und vergessen dabei die Teiche dazwischen.“

Seit 1979 arbeitete er im Stadtarchiv, 1997 übernahm er die Leitung. Er ist einer der intimsten Kenner der Aachener Stadtgeschichte und hat sein Leben dem Erforschen, Recherchieren, Sammeln und Aufbewahren der Geschichte gewidmet. Jetzt wurde Dr. Thomas Kraus offiziell in den Ruhestand verabschiedet.

Der Ruhestand ist für den Archivar so eine Sache. Denn Historiker zu sein, ist nicht nur ein Beruf, sondern auch eine Leidenschaft. Davon ablassen kann er auf keinen Fall. Deswegen wird der Archivar weiter an den Bänden der Aachener Stadtgeschichte arbeiten.

Die ersten zwei sind schon publiziert, mit dem dritten Band, der die Geschichte der Kaiserstadt bis zum 15. Jahrhundert umfasst, ist Thomas Kraus zurzeit beschäftigt. Insgesamt soll das Werk einmal sieben Bände haben, doch ob dies tatsächlich realisiert werden kann, hängt noch von der Finanzierung ab.

Unzählige Gäste – darunter wichtige Persönlichkeiten aus Stadtrat und Verwaltung – haben am vergangenen Montag an der Verabschiedung im weißen Saal des Rathauses teilgenommen. „Hoffentlich reicht der Sekt“, sagte Oberbürgermeister Marcel Philipp mit einem Blick in die Runde. Für seine Arbeit erhielt der gebürtige Recklingshäuser Kraus einen Replik des Talismans Kaiser Karls.

In Aachen hat Thomas Kraus maßgeblich an dem großen Geschichtsbewusstsein der Stadt und der Bewohner mitgewirkt. Oberbürgermeister Philipp listete einige der Höhepunkte von Kraus’ Karriere als Historiker auf, alle zu nennen, sagt der OB, würde mehrere Stunden dauern. Sein Schaffen, berichtete Marcel Philipp, reiche weit über die treue Pflichterfüllung hinaus.

Thomas Kraus’ Augen strahlten. „Ich freue mich, dass es mir gelungen ist, zumindest ein paar Horizonte in Aachen zu erweitern“, sagte er nach der Rede des Oberbürgermeisters und lachte. Die Schlange derer, die ihm anschließend gratulierten und unzählige Geschenke übergaben, reichte durch den ganzen Saal.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert