Hundekot: Mann droht mit Gift

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Drastische Mittel gegen Hundekot hat eine Person aus Richterich ergriffen.

Die Verschmutzung von Grünanlagen und Spielplätzen in der Stadt durch Hundekot stinkt vielen Aachenern gewaltig. Besonders betroffen vom Hundehaufen-Wildwuchs war nach Angaben des städtischen Presseamts in letzter Zeit die Freizeitanlage Schönauer Friede in Richterich. Spielplatz und Wege waren stark durch Hundekot und Urin der Tiere verschmutzt.

Ein bislang unbekannter Anwohner hat nun eigenmächtig Gegenmaßnahmen ergriffen. Er brachte Aushänge im Bereich von Schönauer Friede und Paul-Gerhardt-Straße an und drohte damit, Gift auszulegen.

Gefahr für Kinder

Das Presseamt weist darauf hin, dass die angekündigte Tat eine Straftat ist und besonders auch für spielende Kinder eine Gefährdung nicht auszuschließen ist. Die Polizei wurde bereits eingeschaltet.

Eine Lösung, so das Presseamt weiter, könne nur in einem gemeinsamen Miteinander und durch gegenseitige Rücksichtnahme gefunden werden. „Menschen zu gefährden und Tiere vergiften zu wollen, zieht für den Täter selbst straf- und haftungsrechtliche Folgen nach sich und ist nicht der richtige Weg”, heißt es.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert