Aachen - HSZ: Für den Bewegungsdrang der Studenten fehlt der Platz

alemannia logo frei Teaser Freisteller

HSZ: Für den Bewegungsdrang der Studenten fehlt der Platz

Von: Martina Stöhr
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Breit gefächert zeigt sich das Sportangebot des Hochschulsportzentrums (HSZ) auch in diesem Sommersemester. Studenten finden hier Gelegenheit, freiwillig und spaßorientiert eine Vielzahl von Sportarten auszuprobieren. Und auch wenn das Studium heute zeitaufwendiger sei als früher, schafften sich die Studenten Freiräume für den Sport, so Christian Kirch, Sportreferent des Sportreferats der Aachener Hochschulen.

Damit aber alle einen Platz in den jeweiligen Kursen bekommen, ist laut Nico Sperle, Leiter des Hochschulsportzentrums, ein Ausbau der Sportstätten nötig. Daran sollte man bei der Erweiterung des Campus Melaten denken, meint er. Schon heute trainieren 14.000 Studenten wöchentlich am Hochschulsportzentrum. Damit werden laut Sperle aber erst 20 Prozent der Studenten und Bediensteten erreicht. Um allen Nachfragen gerecht zu werden, seien weitere Sportanlagen notwendig.

Mit 90 Sportarten und 2000 Kursen bietet das Hochschulsportzentrum aber schon heute eine Palette, die man ansonsten kaum wiederfinden wird, meint Peter Lynen, wissenschaftlicher Mitarbeiter des Hochschulsportzentrums. Fitness- und gesundheitsfördernde Angebote stehen dabei hoch im Kurs. Besonders gefragt seien auch die kleinen Sportfelder für Cage Soccer, meint Lynen. Er rät allen Interessenten, rechtzeitig einen Termin zu buchen, um auch wirklich in den Genuss zu kommen, dort spielen zu können.

Aquafitness und Yoga

Von traditionellen Sportarten wie Fußball oder Tennis über gesundheitsorientierte Aktivitäten wie Aquafitness oder Yoga bis hin zu spektakulären Angeboten wie Beachvolleyball oder Contemporary Dance – das Programm soll für jeden Geschmack etwas bieten.

Darüber hinaus wird den Studenten und Bediensteten eine breite Auswahl an Extratouren angeboten. Neben der Surffreizeit auf dem Veersemeer und dem Segeltörn auf der Ostsee veranstaltet das Hochschulsportzentrum auch ein Kitesurf-Camp.

Fünf Events prägen das sportliche Leben im Sommersemester: Am Samstag, 20., und Sonntag, 21. April, laden Akrobaten und Jongleure in den Sportkomplex Ahornstraße ein. Willkommen sind alle interessierten Anfänger und Fortgeschrittenen.

Beim „RWTH FH Sports Day“ im Juni haben Besucher die Möglichkeit, kostenlos zu schnuppern und unterschiedliche Kurse auszuprobieren. Der „Sports Day“ sei eine Mischung aus Informationsveranstaltung und Aktiv-Event, so die Veranstalter. Bei der „Idea League“ in Aachen treffen vom 24. bis 26. April Universitäten aus drei Ländern aufeinander. Im Juli startet schließlich der beliebte Lousberglauf. Und der NRW Uni-Eishockey-Cup findet wenig später statt.

Weitere Infos zum Angebot des Hochschulsportzentrums gibt es im Sekretariat des HSZ unter Telefon 0241/ 8024390/91. Online sind alle Informationen abrufbar unter hochschulsport.rwth-aachen.de.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert