Sporter des Jahres Freisteller Sportlerwahl Sportlergala Freisteller

Holzköpfe und komische Vögel: Puppenspieler tagen in der Barockfabrik

Von: Sarah Maria Berners
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Holzköpfe, komische Vögel, Schattenwesen und Kriechtiere treffen sich im März in der Barockfabrik. Auch Mephisto aus Goethes Faust, der Spatz vom Wallraffplatz und die Biene Maja sind zum großen Treffen eingeladen.

Wer was auf sich hält, lässt es sich nicht nehmen, zur Versammlung der VIPs (Very Important Puppets - Sehr Wichtige Puppen) zu kommen. „Sehen und gesehen werden” lautet das Motto. Aber die VIPs kommen nicht alleine. Schließlich brauchen sie Menschen, die ihnen auf der Bühne Leben einhauchen. Und auch die kommen im März nach Aachen.

Dann tagt nämlich der Puppenspielerfachverband Unima in der Barockfabrik. Die Puppenspieler wollen sich aber nicht im stillen Kämmerlein treffen, sondern auch kräftig die Werbetrommel für ihre Kunst rühren. Daher haben sich die Verantwortlichen ein buntes Rahmenprogramm einfallen lassen: Theateraufführungen, eine Ausstellung und Workshops.

„Mit dem Begriff Puppentheater assoziieren viele Menschen Kindertheater”, sagt Stephan Wunsch vom Rosenfisch-Theater. Deswegen bevorzugt er auch die Bezeichnung Figurentheater - das klinge weniger kindlich. „Kasperle-Theater und klassische Stücke wie das Öcher Schengche kennen viele. Dass es aber auch moderne Inszenierungen für Erwachsene gibt, ist nur wenigen bekannt”, weiß Alexandra Lünskens von der Barockfabrik. Das wollen die Puppenspieler ändern und laden das erwachsene Publikum zu Samuel Becketts „Warten auf Godot” ein.

In der Ausstellung werden handgefertigten Puppen gezeigt. Jede Figur ist ein kostbares Kunstwerk, individuell gefertigt. „Unter 1000 Euro sind solche handgefertigten Puppen kaum zu haben”, erklärt Wunsch. Er selbst kann nur immer wieder über die Schönheit der Figuren staunen. Die Vielfalt ist enorm: Es gibt Marionetten, Stabpuppen, Handpuppen und Tischpuppen mit einrastbarem Hüftgelenk. Figurenspieler wie Wunsch bringen Holzköpfe und komische Vögel zum Leben und verzaubern mit ihnen das Publikum.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert