Aachen - Hohe Auszeichnung für fleißigen Johanniter

CHIO-Header

Hohe Auszeichnung für fleißigen Johanniter

Von: Martina Stöhr
Letzte Aktualisierung:
5014022.jpg
Händedruck: OB Marcel Philipp (l.) überreicht David Lehmann die Bundesverdienstmedaille. Der 29-jährige Johanniter hat in neun Jahren mehr als 6000 ehrenamtliche Dienststunden geleistet. Foto: Ralf Roeger

Aachen. „Ich habe noch nie jemanden geehrt, der jünger ist als ich“, meinte Oberbürgermeister Marcel Philipp verwundert, als er jetzt den 29-jährigen David Lehmann mit der Bundesverdienstmedaille auszeichnete. Beeindruckt von dessen Tatkraft und Engagement zeigte sich auch Marius Mainzer, Mitglied des Regionalverbandes der Johanniter, bei denen Lehmann in kürzester Zeit eine steile Karriere machte.

Dabei blieb Zeit, ein erfolgreiches Unternehmen im IT-Bereich auf die Beine zu stellen und ganz nebenbei noch ein Master-Studium zu absolvieren. „Wie hat er das alles nur gemacht“, fragte sich dann auch der Oberbürgermeister, als er die nicht enden wollende Aufzählung von Lehmanns Verdiensten verlas.

Dessen Arbeit bei der Johanniter-Unfall-Hilfe begann 2003. In den folgenden Jahren steigerte sich sein Engagement progressiv. Schon mit 21 Jahren übernahm er Personalverantwortung und war stellvertretender Zugführer einer 30-köpfigen Einsatzeinheit, deren weiteren Ausbau er maßgeblich mit gestaltete. Er war an der Evakuierung von Tsunami-Opfern ebenso beteiligt wie am Weltjugendtag in Köln und der Fußball-WM 2006.

Seit 2010 ist er als ehrenamtlicher Leiter des Fachbereichs Bevölkerungsschutz und Sanitätsdienste für mehr als 150 Mitarbeiter verantwortlich. Insgesamt hat Lehmann in neun Jahren mehr als 6000 Dienststunden für die Johanniter-Unfall-Hilfe geleistet.

Die Verdienstmedaille sei ein Symbol dafür, dass es viele Menschen gebe, die ihm dankbar seien, sagte Marcel Philipp. Lehmanns Engagement zeige, dass der Einsatz für andere Menschen keine schlechte Variante sei.

Lehmann selbst war ein bisschen unwohl bei der Auszeichnung. Es gebe eben viele andere, die auch hervorragende ehrenamtliche Arbeit leisteten, sagte er bescheiden. Der Orden sei keinesfalls ein Anachronismus, wie man meinen könnte. Er habe auch heute noch seine Berechtigung, betonte Lehmann und forderte seine Gäste auf, fleißig Vorschläge zu unterbreiten. Entschieden wird über die Auszeichnung in Berlin, sagte Philipp, und er habe sie in jüngerer Zeit nicht oft vergeben dürfen.

Verbandsintern wurde David Lehmann bereits mit dem Leistungsabzeichen in Gold, dem Ehrenzeichen der Johanniter-Unfall-Hilfe und dem Ehrenabzeichen am Bande der Johanniter-Unfall-Hilfe ausgezeichnet.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert