Aachen - Helene-Weber-Haus hat bald auch ein Haus in Aachen

Helene-Weber-Haus hat bald auch ein Haus in Aachen

Von: Martina Stöhr
Letzte Aktualisierung:
4857694.jpg
Bald ist die Dependance in der Bendelstraße fertig. Marianne Kaufmann (links) und Astrid Natus-Can freuen sich auf die neuen Räume des Helene-Weber-Hauses in Aachen. Foto: Martin Ratajczak

Aachen. „Das ist das Mosaiksteinchen, das uns noch fehlte“, meint Astrid Natus-Can, Leiterin und Geschäftsführerin des Helene-Weber-Hauses und freut sich gemeinsam mit Marianne Kaufmann über die neue Dependance des Helene-Weber-Hauses in Aachen.

In der Bendelstraße 28-32 hat das in Stolberg beheimatete Katholische Forum für Erwachsenen- und Familienbildung in einem ehemaligen Restaurant neue Räumlichkeiten gefunden.

Eine Investition in fünfstelliger Höhe war laut Natus-Can notwendig, um die Räume für ihre neue Bestimmung herzurichten. Das Entscheidende dabei: Es gab schon eine Küche, die in Zukunft das Herzstück der neuen Dependance sein soll. Hier sollen unter anderem Hauswirtschaftlerinnen ausgebildet werden.

Daneben gibt es aber auch ein breites Spektrum weiterer Angebote: Kochen, Nähen, Sprachangebote, Yoga, Pilates und Malen sind nur einige Beispiele. Das Helene-Weber-Haus reagiert auch auf die Wünsche seiner Besucher. „Wir freuen uns auf die Ideen der Menschen“, sagt Marianne Kaufmann, die die Leitung der neuen Dependance übernimmt.

Sie registriert eine Renaissance von werthaltigem Essen und seiner Zubereitung. Auch die Tischkultur sei ein wichtiges Anliegen, meint sie. Kein Wunder also, dass das Helene-Weber-Haus im Domviertel am 14. Februar mit einem Candle-Light-Dinner zum Valentinstag offiziell an den Start geht. Erst wird gemeinsam gekocht, dann wird das Essen bei Kerzenlicht und schöner Tischdekoration zelebriert.

Die „bewegte Mittagspause“ ist ein geplantes Angebot für Arbeitnehmer, die sich vom Arbeitsstress erholen wollen. Sie finden Bewegungs- und Entspannungsangebote und vielleicht auch einen kleinen Snack zum Auftanken. Es bleibe abzuwarten, wie das Angebot angenommen werde, meint Marianne Kaufmann und zeigt sich offen für die spontane Gestaltung neuer Kurse.

Derzeit laufen die Umbaumaßnahmen an der Bendelstraße allerdings noch auf Hochtouren. Bis zum 14. Februar soll aber alles fertig sein.

„Wo die Menschen sind“

Das Helene-Weber-Haus ist seit 2006 auch für Bildungsangebote in Aachen zuständig. „Die Dozenten gehen dabei dort hin, wo die Menschen sind“, so Astrid Natus-Can. Deshalb werde unter anderem in Kitas, Schulen und Pfarreinrichtungen unterrichtet. Insgesamt sind es in der gesamten Städteregion 280 Örtlichkeiten.

Neben 450 Dozenten verfügt das Helene-Weber-Haus über 30 festangestellte Kräfte. „Es gibt kein Thema, das wir nicht abdecken können“, meint Natus-Can. Jetzt freuen sich die Vertreterinnen des Helene-Weber-Haus auf den Start in den neuen Räumlichkeiten. „Als wir gehört haben, dass es dort eine Küche gibt, haben wir sofort zugeschlagen“, meint Natus-Can. Denn Kochen wird dort ein zentrales Thema sein.

Kontakt: Helene-Weber-Haus im Domviertel, Bendelstraße 28-32, Telefon 0241/18916359

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert