Aachen - Heino Karth stellt an seinem eigenen Arbeitsplatz aus

Heino Karth stellt an seinem eigenen Arbeitsplatz aus

Von: ipf
Letzte Aktualisierung:
6575671.jpg
Heino Karth stellt an seinem Arbeitsplatz aus: Der Mitarbeiter der Stadtbibliothek zeigt seine „Ansichtssachen“ eben dort. Foto: Ralf Roeger

Aachen. Ein spätberufener Künstler ist der Bibliothekar Heino Karth, der in der Stadtbibliothek tätig ist. Ein paar Monate vor der Pensionierung bewirbt er sich um eine Ausstellung mit seinen Kreide-Arbeiten an seiner Wirkungsstätte und erhält den Zuschlag. Nun hängen 41 Arbeiten unter dem lakonischen Titel „Ansichtssachen“ vor seinen Augen und denen der vielen Bibliotheksnutzer.

„Wir hatten mal eine Durststrecke bei den Ausstellungen“, erinnert sich Heino Karth. „Da fiel mir meine alte Lust am Zeichnen und Malen wieder ein, und ich habe mir ein paar einzelne Kreidestifte gekauft. Anfänglich habe ich nur Strichzeichnungen gemacht, Köpfe, Charaktere mit ausgeprägter Mimik. Dann kamen Landschaften dazu und Architektur, aber auch immer wieder Köpfe.“

In nur anderthalb Jahren entstand eine umfangreiche Reihe von Arbeiten mit zunehmend stärkerem Ausdruck. Standen am Anfang sehr zurückhaltende, dezente Farben und Formen, sind sie heute kräftig, leuchtend und bisweilen märchenhaft-inspirierend. Geheimnisvolle Geschichten erzählen die in Grautönen gezeichneten Türme von Bergamo, flammend lodert ein Farbenmeer, cartoon-nah zeigen sich Gesichter in bunten geometrischen Formen, und heftig expressiv präsentiert sich eine Interieur-Studie mit violetten Wänden und lila Polstermöbeln.

Heino Karths Stärke ist sein entschlossener Strich, aber auch die liebevolle illustrative wie humorvolle Note, die sich durch seine Arbeiten zieht.

Die Ausstellung hängt bis zum 11. Januar, die Vernissage findet am heutigen Donnerstag, 14. November, 17.30 Uhr, auf der ersten Etage der Stadtbibliothek, Couvenstraße 15, statt. Geöffnet ist die Bibliothek dienstags, mittwochs und freitags von 11 bis 18 Uhr, donnerstags von 13 bis 19 Uhr und samstags von 10 bis 14 Uhr.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert