Sing Kino Freisteller

Hauptschule Kronenberg verabschiedet Norbert Koll

Von: Sarah Maria Frantzen
Letzte Aktualisierung:
koll_bu
300 Blumen und 300 gute Wünsche: Die Schülerinnen und Schüler der GHS Kronenberg stehen Spalier für ihren scheidenden Schulleiter Norbert Foto: Ralf Roeger

Aachen. Bei dem Anblick ist Norbert Koll - ein Schulleiter, der vor allem für seine Schüler immer die richtigen Worte fand - sprachlos. Da stehen knapp 300 Schüler vor der Hauptschule Kronenberg mit roten, gelben und orangefarbenen Gerbera Spalier, um den letzten Schultag ihres Rektors zu einem unvergesslichen Tag zu machen.

Doch das war nicht die erste Überraschung, die die Schüler ihrem Rektor an diesem Tag machten. Nach dem Frühstück waren die Schülersprecher mit einer weißen Stretch-Limousine am Haus des Rektors vorgefahren.

An der Schule warteten außer den Blumen auch einige Aufgaben auf den Schulleiter, denn auf dem Schulhof musste er seine „Zentrale Abschlussprüfung” bestehen. In Musik und Aufräumen konnte der Rektor zwar nicht überzeugen, aber Kettcarfahren und Physik gelangen gut.

15 Jahre war Norbert Koll Schulleiter der Hauptschule am Kronenberg. Er hat die Schule gestaltet, weitergetrieben und verändert. „Er war immer in Bewegung, immer auf der Suche nach neuen Ideen und Möglichkeiten”, beschreibt Kollegin Barbara Kleine. Sein Engagement wissen nicht nur die Kollegen, sondern auch der Schulträger und vor allem die Schüler zu schätzen. Tara Hagen, stellvertretende Schülersprecherin, ist besonders dankbar dafür, dass Koll immer an seine Schüler geglaubt, sich für sie eingesetzt und sie motiviert hat.

„Ohne Herrn Koll wird diese Schule nicht mehr die sein, die wir kennen”, glaubt Schülersprecher Anton Hetzel. „Herr Koll war immer ein humorvoller Rektor. Karneval ist er zum Beispiel immer als Clown verkleidet mit einem Gummihammer durch die Klassen gezogen.” Nachdem die Schüler Abschied von ihrem beliebten Rektor genommen hatten, bekamen im offiziellen Teil 200 geladene Gäste die Gelegenheit, Norbert Koll zu verabschieden. Viele Dankes- und Grußworte wurden an den Rektor gerichtet.

„Diesen Tag muss ich erstmal verarbeiten”, resümiert Koll, der erfreut über die vielen lieben Worte und gerührt von den Ideen seiner Schüler war. Wenn wieder etwas Ruhe eingekehrt ist, wird Koll noch viele Briefchen zu lesen haben, denn an jeder der fast 300 Blumen hängt ein kleines Zettelchen, auf dem sich ein jeder Schüler noch einmal ganz persönlich von Norbert Koll verabschiedet.

Die Stelle des Schulleiters ist derzeit noch nicht neu besetzt. Konrektorin Helga Pennartz wird sich auf die Stelle bewerben.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert