Aachen - Hans von Aachen: Die EU hilft mit 200.000 Euro

Whatsapp Freisteller

Hans von Aachen: Die EU hilft mit 200.000 Euro

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Dem Maler Hans von Aachen ist eine große Ausstellung gewidmet, die das Suermondt-Ludwig-Museum im kommenden Jahr vom 11. März bis 13. Juni präsentieren wird.

Diese internationale Ausstellung, die nach Aachen auch in Prag und Wien zu sehen sein wird, erhält jetzt Unterstützung durch die Europäische Union. Der Grund: die gelungene Zusammenarbeit des Aachener Museums mit der Burggalerie in Prag und dem Kunsthistorischen Museum Wien.

Bei den 50 für eine solche Förderung ausgewählten Kulturprojekten in ganz Europa ist die Aachener Ausstellung mit einem Zuschuss in Höhe von insgesamt 200.000 Euro unter den Top Ten zu finden.

Der Rheinländer Hans von Aachen (1552 - 1615) verkörpert wie kein anderer den kulturellen Austausch im Europa des 16. und beginnenden 17. Jahrhunderts. In seinen eleganten und sinnlichen Bildern vereinte er die neuen Errungenschaften der italienischen Malerei auf einzigartige Weise mit niederländischem Wirklichkeitssinn.

Ausgebildet in Köln, reiste er 1575 nach Italien, wo er in Rom, Florenz und Venedig erste Erfolge feierte. Von 1587 an erhielt er Aufträge des kunstsinnigen Herzogs in München, bevor er 1595 nach Prag berufen wurde und dort zum gefeierten Hofmaler Kaiser Rudolfs II. aufstieg.

Die Ausstellung in Aachen, der Heimatstadt der Familie des Künstlers, zeigt erstmals umfassend Gemälde, Zeichnungen und Kupferstiche Hans von Aachens aus zahlreichen Sammlungen in Europa. Verantwortlich für die Ausstellung im Suermondt-Ludwig-Museum ist der Kunsthistoriker Thomas Fusenig.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert