Aachen - Hand in Hand den Benachteiligten helfen

AN App

Hand in Hand den Benachteiligten helfen

Von: Lee Beck
Letzte Aktualisierung:
6775423.jpg
Freuen sich über viele Unterstützer bei der Aktion „Hand in Hand“ (v.l.): Initiator Markus Deutz-Jussen, Bürgermeisterin Hilde Scheidt und Moderator David Lulley. Foto: Andreas Schmitter

Aachen. Was bedeutet es eigentlich, mit anderen „Hand in Hand“ zu gehen? „Es ist wichtig, Leute zu unterstützen, denen es nicht so gut geht. Vor allem auf dem direkten Wege hier in der Region“, sagt etwa Helga Jussen. „Dass nicht jeder egoistisch handelt, sondern dass man erkennt, dass man auch mit wenigen Dingen und wenig Aufwand Gutes tun kann“, antwortet Ursula Hamacher.

Markus Deutz-Jussen, Initiator der Wohltätigkeitsveranstaltung „Hand in Hand“, sagt: „Kindern und Menschen, die benachteiligt sind, zu helfen und dass Wirtschaft, Sport, Politik, Einzelhandel, Künstler und Aachener zusammen Hand in Hand gehen, um dieses Ziel zu erreichen“.

Die Veranstaltung, mittlerweile schon fest in Aachen etabliert, feierte jetzt ihr fünfjähriges Jubiläum. Ein kurzer Rückblick: 2008 verschenkte Markus Deutz privat mit Freunden 30 Geschenke an Kinder. In den vergangenen vier Jahren hat er mit seiner Veranstaltung mehr als 80 000 Euro an Geldspenden und Geschenken eingenommen und bei der Tombola Preise im Wert von fast 40 000 Euro verlost.

Allein im Vorfeld der diesjährigen Veranstaltung kamen 8000 Euro an Spenden zusammen. Wie er die fünfte Veranstaltung im Cafè Madrid beurteilt? Markus Deutz-Jussen lacht. „Ich bin einfach nur überwältigt, wir haben jede Menge Geschenke bekommen, es sind noch mehr Leute hier im Cafè Madrid und die Stimmung ist fantastisch.“

Projekte unterstützen

Es sei wichtig, dass es nicht nur eine Weihnachtsveranstaltung sei, sondern mit dem Geld auch Projekte finanziert werden, die das ganze Jahr über laufen, betont Deutz-Jussen. Dieses Jahr werden die Kinder des Kinderheims Maria im Tann, des Agnesheims in Stolberg und das evangelische Kinderheim in Brand sowie Kinder im Klinikum, die die Weihnachtszeit im Krankenhaus verbringen müssen, beschenkt.

Zwei Geldspenden, jeweils in Höhe von 2500 Euro von der Sparkasse Aachen, erhielt die Caritas für ihre beiden Projekte Palliativpflege und Familienpflege. „Bei der Familienpflege werden Familien, in denen ein Mitglied, zumeist die Mutter, schwer erkrankt ist, begleitet“, sagt Bernhard Verholen, Geschäftsführer der Caritas. „Bei der Palliativpflege sind oft auch Kinder betroffen und wir versuchen eine würdevolle Atmosphäre zu schaffen und den Prozess der Verabschiedung vorzubereiten“, erklärt Wolfgang Offermann, Sprecher der Caritas.

1000 Euro wurden dem Kinderschutzbund Aachen von den Hobby-Kickern „Lazio Dom“ überreicht und Missio Aachen bekam einen Scheck über 500 Euro vom Märkte und Aktionskreis City. „Wir wollen unseren Abenteuerspielplatz um einen Seilparcours vom Piratenschiff in den Wald hinein erweitern“, so Miriam Hartmann, Kinderschutzbund Aachen.

Programmpunkte waren unter anderem eine Kunstversteigerung von Alemannia-Co-Trainer Rainer Plaßhenrich, Auftritten von Jupp Ebert und der Band Solo. Auch der designierte Karnevalsprinz Bernd I. kam mit seinem Hofstaat. Bürgermeisterin Hilde Scheidt eröffnete die Veranstaltung, und OB Marcel Philipp, zugleich Schirmherr der Veranstaltung, hielt die Abschlussrede.

Die Sieger der Schulaktion, welche Klasse am meisten Lose verkaufte, wurden ebenfalls auf der Bühne geehrt. Mit 421 verkauften Losen belegte die Klasse 6b des Kaiser-Karls Gymnasiums den ersten Platz. Dahinter folgten die Klassen 7c und 6a des Heilig-Geist-Gymnasiums auf den Rängen zwei und drei.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert