Halbzeit: Abriss des alten Tivoli läuft nach Plan

Von: akai
Letzte Aktualisierung:
Die Bagger sind in ihrem Eleme
Die Bagger sind in ihrem Element: Das alte Tivoli-Stadion gleicht mehr und mehr Schutt und Asche. In vier Wochen werden dann sämtliche Tribünen verschwunden sein. Foto: Harald Kroemer

Aachen. Die Abbrucharbeiten im alten Tivoli gehen planmäßig voran. „Es ist Halbzeit. Derzeit werden sehr viele Arbeiten von Hand gemacht”, sagt Heike Ohlmann vom Planungsamt.

Das asbestverseuchte Haupttribünendach ist bereits abgerissen, der S-Block kommt in den nächsten Wochen an die Reihe. Alle Hochbauten, insbesondere die Tribünenüberdachungen sollen dann verschwunden sein.

In Zahlen ausgedrückt: 3400 Quadratmeter Asbestzementplatten, 2840 Quadratmeter Betonbeläge und rund 100 Tonnen Altholz. „Es gibt auch Menschen, die zur Zeit von der Situation auf dem Tivoli profitieren”, sagt die städtische Fachfrau. Denn momentan würden Rettungshundestaffeln inmitten der Trümmer und Steine üben, das heißt nach „Verschollenen” suchen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert