Aachen - Härtere Gangart am Kaiserplatz

Härtere Gangart am Kaiserplatz

Von: wb
Letzte Aktualisierung:
drogenscheuch_bu1
Abgeriegelt: Uber 40 Polizisten kontrollierten die Drogenszene am Kaiserplatz. Der Einsatz markiert den Beginn einer härteren Gangart gegen die Ansammlungen vor den Türen der dortigen Hilfseinrichtungen. Foto: Ralf Roeger

Aachen. Mit einem größeren Aufgebot hat die Aachener Polizei am Montag einen Ratsbeschluss durchgesetzt: Sie kontrollierte die Drogenszene am Kaiserplatz und sprach Platzverweise aus.

Erstmals zeigte die Polizei damit eine härtere Gangart, nachdem der Rat im September vergangenen Jahres mit breiter Mehrheit beschlossen hatte, die Szene zu entzerren.

Der Einsatz am Montag, dem weitere folgen sollen, ist Teil eines gemeinsamen Konzepts, mit dem Stadt und Polizei gegen kriminelle Auswüchse und Belästigungen am Kaiserplatz vorgehen wollen. Es sei das Ziel, „den Bürgern den Platz zurückzugeben”, so Aachens Polizeipräsident Klaus Oelze.

Die dort angesiedelten Hilfseinrichtungen, etwa der Drogenkonsumraum und die drogentherapeutische Ambulanz, sollen bleiben und für die Suchtkranken ohne Belästigungen durch die Szene besser erreichbar sein.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert