Radarfallen Blitzen Freisteller

Gruppen unterzeichnen Resolution gegen Bundeswehrauftritt

Von: gei
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Mehrere Aachener Friedensgruppen gehören zu den Erstunterzeichnern einer Resolution, die ein Ende von Bundeswehr-Auftritten an Schulen fordert. „Kooperationsvereinbarung kündigen“ ist der Text überschrieben, der jetzt auf einer landesweiten Veranstaltung in Essen verabschiedet wurde.

Eingeladen hatten die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), das Bündnis „Schule ohne Bundeswehr“, die Landesschülervertretung und der Aachener Friedenspreis. Gemeinsam fordern sie in der Resolution das Schulministerium auf, die Kooperation mit der Bundeswehr zu kündigen und den Schwerpunkt der politischen Bildung auf die Friedenserziehung zu legen. Diese Aufgabe soll den dafür ausgebildeten Lehrern überlassen bleiben. Jugendoffizieren sollen Auftritte in Schulen verwehrt werden.

Der Aachener Friedenspreis hat 2013 zwei Schulen ausgezeichnet, die sich per Konferenzbeschluss gegen Bundeswehr-Auftritte im Unterricht ausgesprochen haben, und damit eine bundesweite Diskussion ausgelöst.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert