Grüne sind sauer auf CDU-Chef

Von: ast
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Der Versuch des CDU-Vorsitzenden Armin Laschet, die Umweltpartei in gute Grüne (in Aachen) und böse Grüne (in Bund und Land) zu zerlegen, ist beim hiesigen Koalitionspartner nicht so gut angekommen.

Zumal Laschet auf dem CDU-Parteitag auch gesagt hatte, bei zu hohen Umfragewerten schnappe man schon mal gerne über, wie das Beispiel FDP lehre.

„Sind keine übergeschnappten Dauerquerulanten”

Dazu erklärte Sabine Göddenhenrich, grüne Parteisprecherin: „Die Aachener Grünen unterscheiden sich in keiner Weise von den Grünen in Hamburg oder Stuttgart. Wir sind in Aachen an einer guten Zusammenarbeit mit der CDU interessiert. Wenn aber der CDU-Vorsitzende die Grünen als überall übergeschnappte Dauerquerulanten beschimpft, dann ist überall auch bei uns.”

Weiter heißt es in der Pressemitteilung der Grünen, „pauschale Verbalattacken” seien für eine gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit nicht hilfreich. Zurückgewiesen wird auch der Vorwurf, man sei eine „Dagegen”-Partei - die Mehrheit der Deutschen sei für den Ausstieg aus der Kernenergie.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert