Aachen - Goldschmiede glänzen seit 500 Jahren

AN App

Goldschmiede glänzen seit 500 Jahren

Von: Nele Pasch
Letzte Aktualisierung:
goldschmid_bu
Viele schöne Schmuckstücke gab es bei der Feier zum 500-jährigen Bestehen der Aachener Gold- und Silberschmiede-Innung auf Gut Rosenberg zu sehen.

Aachen. 2010 ist ein besonderes Jahr für die Gold- und Silberschmiede Aachens: Am „...achten tag octobris funfzehnhundert und zehenden Jahr...” wurde den Aachener Goldschmieden vom Rat der Stadt Aachen ein Regelwerk verordnet, die Rolle der Aachener Goldschmiedezunft.

Die Zunftordnung wurde 1510 in der damaligen Reichsstadt Aachen eingeführt. So feiern die Handwerker am Freitag, 8. Oktober, ihren 500. Innungsgeburtstag.

Zwar verlor die Rolle der Zunft im Laufe der Zeit ihre rechtliche Verbindlichkeit und die verpflichtende Mitgliedschaft wurde in Folge der Französischen Revolution abgeschafft, die Gold- und Silberschmiede aber blieben den Qualitätsvorschriften der Rolle treu und schlossen sich freiwillig zur Aachener Gold- und Silberschmiedeinnung zusammen.

Am vergangenen Wochenende feierten die 23 Innungsmitglieder nun unter dem Motto „Gemeinsam Glänzen” auf Gut Rosenberg, der Akademie des Handwerks in Horbach das 500-jährige Bestehen ihrer Innung. Neben Schmuckausstellungen konnten die Besucher auch die Handwerkern live bei der Arbeit bewundern: „Wir wollen, dass unsere Gäste nachempfinden können, wie Schmuck entsteht”, erklärte der Innungsobermeister Georg Comouth.

Wanderausstellung

Für ein abwechslungsreiches Programm sorgten unter anderem der Schülerzirkus Configurani, die TUF-Band, Sandia Schneider oder auch die Tanzgruppe von Julia Brettschneider. Das Rahmenprogramm der Jubiläumsfeier bildet eine Wanderausstellung, die seit April in den Handwerksbezirken von Heinsberg über Erkelenz bis Geilenkirchen zu sehen ist. Als Höhepunkt ist am Freitag, 8. Oktober, eine historische Ausstellung in der Sparkasse am Münsterplatz geplant.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert