Aachen - Gold für Goldschmied Prosper Brüderlin

Weltmeisterschaft Weltmeister WM Pokal Russland Fifa DFB Nationalmannschaft

Gold für Goldschmied Prosper Brüderlin

Von: Georg Dünnwald und Anissa Gafsi
Letzte Aktualisierung:
5400370.jpg
Stolz und glücklich über den Goldenen Meisterbrief zeigte sich Gold- und Silberschmied Prosper Brüderlin. Für Ehefrau Gerda gab es Blumen. Foto: Ralf Roeger

Aachen. Prosper Brüderlin schien schon etwas ergriffen, als der Obermeister der Gold- und Silberschmiede-Innung, Georg Comouth, ihm am Dienstag den Goldenen Meisterbrief überreichte: „Vor exakt 50 Jahren, am 23. April 1963, haben Sie die Meisterprüfung bestanden“, fasste Comouth zusammen. Und weil so ein Tag im Leben eines Meisters ein ganz besonderer ist, schauten illustre Gäste vorbei.

Handwerkspräsident Dieter Philipp war dabei, ebenso Kreishandwerksmeister Herbert May. Kreishandwerksgeschäftsführer Ludwig Voß ließ es sich auch nicht nehmen, zu gratulieren wie der Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer, Peter Deckers. Gerührt nahm Ehefrau Gerda Brüderlin von Comouth einen Strauß Blumen entgegen.

Der Stadtpatriot Prosper Brüderlin, ein bekennender Christdemokrat (Mittelstandsvereinigung), hatte sich aber schnell wieder gefangen. Er erzählte mit funkelnden Augen Anekdötchen aus 50 Jahren Zeitgeschichte: „Die Stadt hat sich stark verändert“, befand so der Jubilar, der stets im Schatten des Doms an der Schmiedstraße seine Gold- und Silberschmiede mit kleinem, aber sehr feinem Ladenlokal führte und seit einiger Zeit mit seiner Tochter und Meisterin Anne Common gemeinsam die Geschäfte führt.

Heimweh nach Aachen

Aachen bedeutet für den Goldmeister alles, „nach ein paar Tagen Urlaub habe ich bereits Heimweh“, pflegt er stets zu bemerken. In die Politik mischt er sich ein und scheut sich auch nicht, hier und da anzuecken. Der Opa von Frederic (11) und Justus (8) hat aber auch Humor. Bei der Oecher Penn ist er Mitglied, wie es sich gehört, bei der Noppeney-Garde der Erholungsgesellschaft schlägt er die Zimm.

Auch sonst ist der Gold- und Silberschmiedemeister, der es sich nicht nehmen ließ, die Runde mit dem Handwerksgruß: „Gott segne das erhabene Handwerk!“ zu grüßen, noch immer sehr lebensfroh und aktiv.

Er hat seine Leidenschaft zum Beruf gemacht und selbst nach über 50 Jahren, „lege ich meine Zange nicht beiseite. Es gebe Zeitgenossen, die ihm Fragen stellten wie: „Müssen Sie noch arbeiten?“ Darüber kann der 77-Jährige nur schmunzeln. 17 Jahre lang bekleidete Prosper Brüderlin das Amt des Obermeisters der Gold- und Silberschmiede-Innung, das er vor zehn Jahren an seinen Nachfolger Comouth weitergab..

Handwerkspräsident Philipp beschrieb Brüderlin als: „nach vorne drängend und modern, als jemand, der sich einmischt und sagt, was ihm nicht gefällt“.

Seine überspitzten Formulierungen würde eher Gehör geschenkt, „als wenn ich nur sanft reagieren würde“, konterte der Goldschmiedemeister.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert