Aachen - Gitarrist Joscho Stephan kommt in die Kurpark-Terrassen

Christopher Robin Kino Freisteller Winnie Puuh

Gitarrist Joscho Stephan kommt in die Kurpark-Terrassen

Von: Verena Richter
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Jazzfreunde werden sich vielleicht noch erinnern, es ist nämlich bereits ein Weilchen her, dass Joscho Stephan sein letztes Konzert in Aachen gegeben hat. Jetzt stattet der bekannte Gitarrist auf Einladung des Jazzvereins Aachen der Kaiserstadt wieder einmal einen Besuch ab, was vielen Musikliebhabern sehr gefallen dürfte.

Und Joscho Stephan, der derzeit durch die Lande tourt, kommt nicht allein, mit ihm tritt das Joscho-Stephan-Quartett am Sonntag, 10. August, in den Kurpark-Terrassen auf.

Stephan gilt als einer der weltbesten Akustik-Gitarristen dieser Zeit und präsentiert mit seinem Quartett Gypsy-Swing der Sonderklasse, so seine Kritiker. Und dass diese nicht übertreiben, erkennt sogar der Jazz-Laie: Die Fingerfertigkeit, die Geschicklichkeit und das Tempo, das der Musiker, der gerne mit der Gypsy-Swing-Größe Django Reinhard in einem Atemzug genannt wird, an den Tag legt, sind geradezu atemberaubend und versetzen seine Zuhörer regelmäßig in Erstaunen. Beeindruckend ist außerdem die gelungene Mischung aus Perfektion und Spontanität der Musik, zu der natürlich auch die anderen Musiker beitragen, die ihre Instrumente – Bass, Rhythmus-Gitarre und Geige – ebenfalls bestens beherrschen.

Eigenständige Entwicklung

Gypsy-Swing gilt als die erste eigenständige europäische Entwicklung in Sachen Jazz und steht für einen Stil, der rhythmisch-treibende Kraft und Geradlinigkeit mit eleganter Melodik vereint. Joscho Stephan spielt aber nicht nur einfach Gypsy-Swing, der junge Mann prägt die Musikrichtung auch eigene Interpretationen und stilsicheren Neuerungen. Live merkt man dem Gitarristen und seinen Band-Kollegen stets die Freude an der Musik an, Freude, die auch auf das Publikum überspringt, kein Wunder also, dass die Vorfreude nicht nur bei Jazzfreunden groß ist.

Das Konzert in den Kurpark-Terrassen beginnt schon um 11 Uhr.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert