bullyparade kino freisteller bully herbig tramitz kavanian

GGS Brander Feld: „Jecke Fairsuchung“ zieht Kreise

Von: krü
Letzte Aktualisierung:
14032026.jpg
Ulrich Nellessen (Am Höfling), Fritz Bock vom Weltladen), Anke Schürings (Brander Feld) sowie Eltern und Kinder freuen sich über die fairen Kamelle beim Kinderzug. Foto: Andreas Herrmann

Aachen. Der Gedanke, sich auch in der fünften Jahreszeit für mehr Gerechtigkeit im internationalen Handel einzusetzen, findet beim karnevalistischen Nachwuchs in Aachen großen Anklang. Seit zehn Jahren beteiligt sich die Grundschule Am Höfling mit fairen Kamellen am Kinderzug. Und mit der GGS Brander Feld zieht die Idee der „Jecken Fairsuchung“ nun weitere Kreise.

„Wir freuen uns über weitere Anhänger. Bereits seit vielen Jahren verteilen die Kinder der Grundschule Am Höfling beim Kinderkarnevalszug fair gehandelte Leckereien“, erklärt Fritz Bock, Geschäftsführer des Weltladens Aachen, der die entsprechenden Süßigkeiten einkauft.

Direkt vom Produzenten

Die Zutaten für die betreffende Schokolade und das Fruchtgummi kommen direkt von Produzenten aus fairem Handel und zum größten Teil aus biologischem Anbau. „Fairer Handel verschafft den Produzenten ein höheres und verlässlicheres Einkommen als im herkömmlichen Handel und trägt dazu bei, die Armut zu verringern“, erklärt Bock.

„Als Schule der Zukunft 2013 liegt uns das Thema Nachhaltigkeit am Herzen. Wir versuchen den Aspekt der globalisierten Welt sowie Fairness und soziale Strukturen im Schulalltag kindgerecht aufzuarbeiten“, erklärt Anke Schürings, Rektorin der städtischen GGS Brander Feld.

Die Kinder hätten ein gutes Gespür dafür, was Fairness bedeutet und würden gerne ihren kleinen Beitrag dazu leisten. Also machen nun auch die 150 Brander Mädchen und Jungen mit und bereichern den Kinderzug. Als Zebras verkleidet bringen sie Vollmilch-Schokolade, Karamellgebäck, Gummi-Äffchen und Gummi-Bärchen, Lollis und Sesamriegel unters närrische Volk.

„Schönstes Fest im Jahr“

„Karneval ist für unsere Schüler mit Sicherheit das schönste Fest im Jahr“, betont Ulrich Nellessen, Rektor der GGS Am Höfling. Unter dem Motto „Et jecke ABC erop än eraf – Höfling alaaf“ machen sich rund 200 Kinder als Buchstaben-Fußgruppe auf den Weg.

Finanzielle Unterstützung zur Finanzierung der 18 000 Stück Wurfartikel im Wert von 4000 Euro kommt von den Fördervereinen beider Schulen, die hoffen, noch möglichst viele gleichgesinnte Nachahmer zu finden. Infos erhalten interessierte Schulen bei Fritz Bock im Weltladen unter Telefon 0241/21694.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert