Brand - Gewerbepark Brand: Grüne für Tempo 30

Staukarte

Gewerbepark Brand: Grüne für Tempo 30

Von: Peter Langohr
Letzte Aktualisierung:
7585636.jpg
Die Straße Gewerbepark Brand zwischen Debyestraße und Nordstraße hat sich zu einem flotten Schleichweg entwickeln. Die Grünen fordern dort Tempo 30. Foto: Harald Krömer

Brand. Aus der Grünen-Fraktion in der Brander Bezirksvertretung kommt der Hinweis, dass sich derzeit die Straße Gewerbepark Brand zu einem Schleichweg entwickelt. Deshalb fordern sie dort Tempo 30.

Seit einigen Monaten sind die Straßen im künftigen Gewerbegebiet fertiggestellt und für den Verkehr frei gegeben worden, da nutzen schon Autofahrer die Verbindung zwischen der Debyestraße und der Nordstraße als Abkürzung.

Durch das geplante Gewerbegebiet ist das eine Strecke von rund 700 Meter, „außen herum“ über die Debyestraße und von dort in die Nordstraße sind es gut 1500 Meter. Interessant wird der Schleichweg nach Ansicht der Grünen aber vor allem dadurch, dass im Gewerbegebiet noch keinerlei Bebauung existiert und daher die „leeren“ Straßen, in denen Tempo 50 gilt, zum Schnellfahren verführen. Das Problem ist, dass der Gewerbepark bereits von etlichen Fußgängern und Radfahrern genutzt wird, um zum Vennbahnweg zu gelangen.

Noch diffiziler allerdings ist die Situation dort, wo der Vennbahnweg die Straße „Gewerbepark Brand“ kreuzt. Zum einen ist diese Straße vorfahrtberechtigt und zum anderen weist der Vennbahnweg an dieser Stelle Gefälle auf, so dass Radfahrer aus Richtung Eckenerstraße hier flott unterwegs sind. Noch unübersichtlicher wird die Lage dadurch, dass unmittelbar neben dem Vennbahnweg die Straßen „Camp Pirotte“ vom Kompostplatz her und „Im Erdbeerfeld“ vom Großmarkt her in den „Gewerbepark Brand“ münden. Zudem haben Autofahrer, die von der Debyestraße kommen, wegen der starken Steigung hinter der Autobahnunterführung erst spät Sicht auf die Situation im Kreuzungsbereich.

Neuralgische Punkte

Dies alles rechtfertigt nach Ansicht der Grünen eine Beschränkung der Höchstgeschwindigkeit auf Tempo 30. Wann der Antrag der Grünen in der Bezirksvertretung behandelt wird, ist noch offen. Allerdings ist dort ohnehin noch ein von allen Fraktionen abgesegneter Auftrag an die Fachverwaltung anhängig, nach dem alle neuralgischen Punkte im Verkehrsgeschehen in Brand auf den Prüfstand sollen.

Leserkommentare

Leserkommentare (6)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert