Gewerbepark Brand: Erstes Grundstück an Firma aus Brand vergeben

Von: Peter Langohr
Letzte Aktualisierung:

Brand. Mit Riesenschritten gehen die Arbeiten an der Infrastruktur im Gewerbepark Brand, dem ehemaligen Camp Pirotte, dem Ende entgegen. Insbesondere kann man schon erkennen, wo eine der beiden Zufahrtsstraßen, die das neue Gewerbegebiet erschließen, unmittelbar vor der geschlossenen Bebauung von der Nordstraße aus auf Höhe der Straße „Brander Heide“ in den Gewerbepark hineinführt.

Der zurzeit noch nutzbare Weg, der dort die Nordstraße mit dem Vennbahnweg verbindet, wird künftig wegfallen, da er ebenfalls zum Plangebiet gehört. Stattdessen wird man in Zukunft den Gewerbepark Brand auf Höhe der Erftstraße, da wo früher der Haupteingang von Camp Pirotte war, von der Nordstraße aus in Richtung Vennbahnweg durchqueren können, allerdings nur zu Fuß oder mit dem Fahrrad

Wie Bezirksbürgermeister Herbert Henn auf einer Sitzung der Bezirksvertretung Brand bestätigte, liege alles im „grünen Bereich“, was sowohl den Zeitplan als auch den Kostenrahmen betreffe. Nach dem Beginn der Rodungsarbeiten auf dem ehemaligen Militärgelände im Dezember 2010 und den anschließenden Abbruch und Sanierungsarbeiten von Mai 2011 bis Oktober 2012 folgten im unmittelbaren zeitlichen Anschluss in Zusammenarbeit mit der Stawag die Erschließungsarbeiten, die spätestens Anfang Oktober abgeschlossen sein werden. Im Spätherbst folgt dann noch die Bepflanzung der im Bebauungsplan festgesetzten Grünflächen an der Eckenerstraße und der Nordstraße. Herbert Henn nannte den Gewerbepark eine „fantastische Fläche von 14 Hektar“, die für Brand aber auch für Aachen insgesamt eine städtebauliche Aufwertung bedeute.

Mittlerweile wurde bereits mit der Vermarktung des Geländes begonnen und Herbert Henn konnte den Bezirksvertretern erfreut mitteilen, dass das erste Grundstück an eine kleine Firma aus Brand vergeben worden sei. Von der Gesamtfläche sollen insgesamt 112.000 Quadratmeter gewerblich genutzt werden, 4500 Quadratmeter an der Eckenerstraße stehen für Mischnutzung zur Verfügung - dort ist auch Wohnungsbau möglich - und der Rest teilt sich in Straßen und Grünflächen auf. Mit dem Gewerbepark Brand wird sich die verfügbare Gewerbefläche in Aachen verdoppeln.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert