Gefährliche Situationen in Uersfeld

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Die Verkehrsführung im Bereich der Straße Uersfeld bleibt bestehen; eine Sperrung der Straße an der Eisenbahnunterführung wird es nicht geben. So die Meinung in der Bezirksvertretung Richterich in ihrer letzten Sitzung in diesem Jahr. Allerdings soll die Verwaltung die bestehende Beschilderung noch einmal eingehend prüfen.

Der Hintergrund: Eine Gruppe von Uersfelder Bürgern hatte sich an die Bezirksvertretung gewandt mit dem Antrag, die Straße im Bereich der Eisenbahnunterführung zu sperren, um so den Durchgangsverkehr einzudämmen.

Die Straße Uersfeld verbindet im Norden von Aachen die Roermonder Straße mit der Banker-Feld-Straße. Hier besteht zwar ein Verbot der Einfahrt in die Straße. Trotzdem wird sie im Berufsverkehr oft als „Schleichweg” genutzt, um die überlasteten Roermonder Straße und Kohlscheider Straße zu umgehen.

Innerhalb der Ortslage Uersfeld ist die Straße aber abschnittweise so schmal, dass zwei Fahrzeuge nicht aneinander vorbeifahren können. Deshalb ist es hier in der Vergangenheit oft zu Gefahrensituationen gekommen. So wurde beispielsweise über den Gehweg gefahren, die Minileitbaken und Sperrpfosten dort wurden beschädigt, sogar Häuserfassaden waren in Mitleidenschaft gezogen worden. Insgesamt ist die Unfalllage aber eher unauffällig, so die Polizei.

Eine Vollsperrung der Straße im Bereich der Eisenbahnbrücke könnte zwar nach Meinung der Verwaltung das vorhandene Einfahrtverbot wirkungsvoll durchsetzen, würde aber erhebliche Nachteile für die Anwohner und den landwirtschaftlichen Verkehr mit sich bringen. Insgesamt gesehen, habe sich die bestehende Verkehrsführung bewährt - trotz der zahlreichen Verstöße gegen das Einfahrtverbot, so die Meinung in der Bezirksvertretung.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert