Aachen - Für „Merrick“ ist Karneval kein Fremdwort

CHIO-Header

Für „Merrick“ ist Karneval kein Fremdwort

Von: Georg Dünnwald
Letzte Aktualisierung:
4961122.jpg
Am Samstag spielten sie noch im Foyer des Eurogress auf dem Pennball. Am heutigen Rosenmontag marschieren die Merrick-Bandmitglieder bei der Oecher Penn mit. Foto: Ralf Roeger

Aachen. „Karneval“ war früher ein Fremdwort für die sechs jungen Männer aus Südtirol. Jetzt nicht mehr, denn seit ein paar Jahren gehen sie regelmäßig im Aachener Rosenmontagszug mit, ganz vorne, bei der Penn. Und als Reservisten tragen sie das Weißzeug. Und das kam so.

Vor einigen Jahren lernten Armin Dorfmann, Armin Pignacher, Thomas Prader, Elmar Gostner, Matthias Engl und Reinhard Gostner in Meran den Öcher Jürgen Brammertz kennenlernten. Der war dort mit Ehefrau Sandra in Urlaub. Und die sechs waren für die Unterhaltung an einem Abend als Band „Merrick“ verpflichtet worden.

Nach ihrem Auftritt tranken die Jungs von „Merrick“ mit den Brammertz’ aus Aachen noch ein Gläschen, dabei erfuhren sie, das Jürgen Brammertz Kommandant der Oecher Penn ist. Er lud sie kurzerhand zur Penn-Wies’n auf den Öcher Bend ein, dort sollten sie spielen. Denn das können die Männer aus dem Raum Eisack- und Pustertal (Afers- Terenten) aus dem Effeff. In Aachen begeisterten die vier Musiker und zwei Bandtechniker die Pennmitglieder mit ihrem breitgefächerten Musikrepertoire, das neben Pop, Rock, Evergreens und Schlagern auch volkstümliche Klänge wie Walzer und Polka umfasst. So gut kamen sie an, dass sie wieder verpflichtet wurden und auch am Fastelovvend im Festzelt auf dem Katschhof spielen durften. Da war der Weg zu einer Reserveoffizierskarriere bei der Penn überhaupt nicht steinig.

„Karneval und besonders Rosenmontag ist total toll“, sagen die zwei Gostner-Brüder. Pignacher und Prader nicken beipflichtend. Am Samstag traten „Merrick“ beim Pennball im Eurogress auf. „Wir haben selten eine so große Fete gesehen“, waren sich die Musiker nachher einig.

Dabei freuten sie sich nicht nur auf Rosenmontag, auch auf den Sonntag waren sie erpicht. „Wir sind gespannt, wie viele Rekruten dieses Jahr im Pennzelt vereidigt werden“, bekannten sie. Denn ihre Vereidigung haben sie ja bereits hinter sich.

Beim Rosenmontagszug sind die sechs jungen Männer zwischen 22 und 34 Jahren fasziniert von den Menschenmassen an den Straßenrändern. Und an der Oecher Penn gefällt ihnen besonders, dass – obwohl ein Herrenverein – die Familien mit einbezogen werden, sogar kleine Kinder schon die blaue Penn-Uniform tragen dürfen.

In ein paar Jahren wollen die „Merricks“ auch ihre Familien mit nach Aachen bringen. Elmar Gostner: „Dann lernen die auch mal so tollen Karneval kennen.“

Dann werden auch die Familienmitglieder wissen, dass die Fahrt zum Rosenmontagszug in Aachen sehr lang ist.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert