Für die Jugendförderung: Erster Aachener-Engel-Lauf startet im April

Von: Birte Wienen und Holger Richter
Letzte Aktualisierung:
acengel_bu
Die Aachener Engel Erich Keuchen, Mussa Hudrog und Martin Lücker (von links) sind schon startklar - für den ersten Aachener-Engel-Lauf, der am 25. April im Brander Wald gestartet wird. Foto: Ralf Roeger

Aachen. Als himmlisches Wesen mit Flügeln stellt man sich gemeinhin einen Engel vor. Die Aachener Engel jedoch sind eher irdischer Natur und zu Fuß unterwegs - und das gar nicht mal schlecht. Wie gut sie laufen können, das wollen sie beim ersten Aachener-Engel-Lauf am Sonntag, 25. April, unter Beweis stellen.

Vielmehr aber wollen sie dabei für ihre wohltätige Arbeit werben und Geld für den guten Zweck sammeln. Obwohl Martin Lücker und sein Team erst am Wochenende damit begonnen haben, Plakate und Flugblätter für den Lauf zu verteilen, „sind schon jetzt rund 150 der 500 Startplätze vergeben”, erzählt Erich Keuchen. Mit so einem Zuspruch haben die Aachener Engel nicht gerechnet.

Die Veranstalter haben sich zum Ziel gesetzt, dem Anspruch großer Läufe gerecht zu werden. Aus diesem Grund haben sie auch eine anspruchsvolle Strecke ausgesucht, auf der in zehn Kilometern 135 Höhenmeter überwunden werden müssen. „Auch die Läufer sollen das Gefühl haben, an einem besonderen Lauf teilzunehmen”, begründet Martin Lücker.

Mindestens 40 Helfer werden die Organisatoren ehrenamtlich unterstützen, Getränke reichen und Stärkungen verkaufen. Nach dem Lauf gibt es zudem Preise in allen Altersklassen. Der Erlös des Laufes wird für die sportliche Jugendförderung verwendet. Doch noch wichtiger ist Martin Lücker die Werbewirkung des Laufes. „Wir wollen damit auf unsere Arbeit aufmerksam machen, um noch mehr Unterstützer für die gute Sache zu gewinnen.”

Gewonnen haben die Aachener Engel bereits einen prominenten Schirmherren: den Alemannia-Profi Cristian Fiel. Wenn es der Trainingsplan zulässt, wird er dabei sein. Denn auch wenn der „Kapitän unserer Herzen”, wie ihn Lücker nennt, bei der Alemannia die Binde abgegeben hat: „Bei uns hat er niemals das Handtuch geworfen”, bedankt sich Lücker für seine jahrelange Mitarbeit bei den Engeln.

Läufer und Walker bei der Premiere am Start

Der Aachener-Engel-Lauf über zehn Kilometer findet am Sonntag, 25. April, erstmals statt. Los gehts um 11 Uhr. Start und Ziel sind auf dem Sportplatz von Germania Freund, Birkenstraße 40, in Brand. Alle Lauffreunde können sich persönlich in der Geschäftsstelle der Aachener Engel, Schmiedstraße 1, oder im Internet anmelden. Bei 500 Teilnehmern wird die Anmeldeliste geschlossen.

Auch Walker können die Strecke in Angriff nehmen. Sie starten am Ende des Lauffeldes. Im Startgeld von 15 Euro, ermäßigt sieben Euro, ist ein Lauftrikot sowie die Teilnahme an der Verlosung inbegriffen. Auch Zuschauer können an der Tombola, bei der gespendete Sachpreise verlost werden, teilnehmen.

Die anspruchsvolle Strecke führt durch den Brander Wald. 135 Höhenmeter sind zu bewältigen. Bald werden Trainingsläufe auf der Strecke angeboten. Die Termine werden im Internet auf der Homepage der Aachener Engel veröffentlicht.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert