Für 2500 Euro gibt es auch weiterhin leckere Brötchen

Von: vs
Letzte Aktualisierung:
8950860.jpg
Jörg Manfred Lang, Serafettin Büyükkelek und Kai Völlink (hinten, von links) freuen sich gemeinsam mit den Kindern der KGS Feldstraße über die Spende für „breakfast4kids“. Foto: Ralf Roeger

Aachen. Die Katholische Grundschule (KGS) Feldstraße kann sich über eine Spende in Höhe von 2500 Euro freuen. Das geht stammt von der „Deutschen Bank Köln/Bonn/Aachen Stiftung“ und wird für das Engagement des Vereins „breakfast4kids“ an dieser Schule verwendet. Der Verein versorgt täglich 40 Schülerinnen und Schüler mit Pausenbroten.

„Gibt es das wirklich?“, wunderte sich Serafettin Büyükkelek von der Deutschen Bank-Stiftung über ein unzureichendes oder gar fehlendes Pausenbrot einiger Schulkinder. Da diese Frage leider bejaht werden musste, entschloss sich die Stiftung, „breakfast4kids“ mit einer Spende, gesammelt von der Bank, ihren Mitarbeitern und ihren Kooperationspartnern, zu unterstützen.

„Insgesamt 14 Schulen in Aachen, Köln und Brühl werden von ,breakfast4kids‘ jeden Tag mit frischen Brötchen ortsnaher Bäckereien versorgt“, erklärt Vereinsgeschäftsführer Jörg Manfred Lang. Und Serafettin Büyükkelek ergänzt: „Wir haben in diesem Jahr bei 25 gemeinnützigen Projekten geholfen. In der Regel geht es immer um Unterstützung für Kinder und Jugendliche.“

Die KGS Feldstraße wird nun schon im zweiten Schuljahr von „breakfast4kids“ mit den Brötchen versorgt. Salami, Schinken Käse – die Vielfalt kommt auch bei den Kindern gut an: „Da ist immer für jeden etwas dabei“, freut sich der stellvertretende Schulleiter Kai Völlink. Oft habe er beobachtet, dass manche Kinder ohne oder mit ungesundem Frühstück in die Schule kommen. „Die Eltern dürfen sich zwar nicht darauf ausruhen, dass die Kinder hier auch mit Brötchen versorgt werden können – aber daraus können sie ja auch lernen, wie man es anders machen kann“, findet Völlink. Mit der Spende können also auch in Zukunft leckere Brötchen für alle geschmiert werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert