Friedhofsgebühren sollen nicht steigen

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Um das Thema Friedhofsgebühren geht es am Mittwoch, 10. November, im Betriebsausschuss für den Stadtbetrieb. Die Sitzung beginnt um 16 Uhr am Madrider Ring 20, Sitzungssaal R.2.15. Der Stadtbetrieb schlägt vor, die Gebühren im nächsten Jahr unverändert zu lassen.

Die ursprünglich vorgesehene Behandlung der Abfall- und Straßenreinigungsgebühren ist nach Angaben des städtischen Presseamts auf die Dezember-Sitzung verschoben worden, ebenso der Wirtschaftsplan 2011.

Diskutieren wird der Betriebsausschuss aber, ob das Sperrmüllsystem in den Außenbezirken künftig ebenso wie in der Innenstadt organisiert werden soll - über ein Abrufsystem mit Terminvergabe. Die Bezirksvertretungen lehnen diese Neuregelung mehrheitlich ab.

Ein weiteres Thema im Betriebsausschuss ist die Novelle des Kreislaufwirtschaftsgesetzes. Dies macht möglicherweise die Einführung neuer Wertstofftonnen erforderlich.

Umzug des Stadtarchivs

Ebenfalls am Mittwoch kommt der Integrationsrat zu seiner öffentlichen Sitzung zusammen 17 Uhr im Ratssaal eröffnet. Vor allem Personalien stehen auf der Tagesordnung, unter anderem die Entsendung von drei Mitgliedern und drei Stellvertretern in den Landesintegrationsrat NRW und von beratenden Mitgliedern in verschiedene Fachausschüsse des Rates. Ferner gibt es einen Bericht über den Dolmetscherpool.

Der Betriebsausschuss Kultur tagt gemeinsam mit dem Betriebsausschuss Theater und Volkshochschule am Donnerstag, 11. November, um 16.30 Uhr im Ludwig-Forum, Jülicher Straße 97-109. Darin geht es um den Umzug ins Stadtarchiv im „Haus der Identität und Integration” in der ehemaligen Rheinnadelfabrik am Reichsweg, die gerade umgebaut wird.

Beschäftigen wird sich der Ausschuss mit dem Wirtschaftsplan 2011 für den Kulturbetrieb der Stadt Aachen, mit einem Zwischenbericht der Volkshochschule und dem Sachstand zur Entwicklung der Musikschule beschäftigen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert