Fraktion Die Linke: „Keine Bühne für Nazis vor dem Stadttheater“

Letzte Aktualisierung:

Aachen. „Keine Bühne für Nazis vor dem Aachener Stadttheater“: Unter diesem Motto hat die Fraktion Die Linke im Rat einen Antrag an den Betriebsausschuss für das Theater und die VHS gestellt. Immer wieder, zuletzt am vergangenen Samstag, sei der Theatervorplatz für rassistische und neofaschistische Propaganda zur Verfügung gestellt worden, kritisieren die Ratsvertreter.

Dabei sei gerade das Theater ein „Zentrum demokratischer städtischer Kultur“. Polizeipräsident Klaus Oelze hatte entschieden, die Kundgebung der Partei „Die Rechte“ vor das Theater zu verlegen. Der Betriebsausschuss möge von der Polizeiführung fordern, „eine solche Genehmigung in Zukunft nicht mehr zu erteilen“, heißt es im Antrag der Linken. Zusammen mit der Theaterleitung solle zudem für künftige Kundgebungen eine „Demonstration demokratischer Kultur“ geplant werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert