Forscher bauen ihr Labor selbst

Von: Karen von Schmieden
Letzte Aktualisierung:
richtfest_bu
Freuen sich über das pünktliche Richtfest des Baus für die Gesellschaft für Produktionshygiene und Sterilitätssicherung: Architekt, Bauherr, Handwerker und Mitarbeiter. Foto: Martin Ratajczak

Aachen. Der Dachstuhl steht: Mit einem zünftigen Schnaps konnte Architekt und Zimmerer Günter Stehling den Zimmermannsspruch halten. „Vor fünf Monaten haben wir gesagt: an diesem Tag feiern wir Richtfest”, erinnert sich Stehling.

Daran haben sich die Beteiligten gehalten, pünktlich zur Mittagszeit war der Rohbau in der Talbotstraße 21 fertig.

„Bauherr und Alleinunterhalter”

Eine Halle, die bisher vor allem zur Metallverarbeitung gedient hat, wurde komplett umgebaut und aufgestockt, damit die Gesellschaft für Produktionshygiene und Sterilitätssicherung (GfPS) darin Platz findet. „Die Entscheidung dafür ist im vergangenen Jahr gefallen”, sagt Geschäftsführer Rüdiger Dietz, der sein Aufgabenfeld als „Bauherr und Alleinunterhalter” betitelt. „Der Platz in unserer Filiale in der Eifelstraße war einfach nicht mehr ausreichend.”

Die GfPS untersucht unter anderem Produkte aus der Medizin sowie der Kosmetik-, Pharma-, und Lebensmittelindustrie. „Wir freuen uns also, wenn Öko-Test oder Stiftung Warentest mal wieder eine große Serie in Auftrag gibt”, erklärt Dietz. Im Erdgeschoss des rund 60 Meter langen und 20 Meter breiten Gebäudes werden daher bis zum Jahresende sehr keimarme Labore eingerichtet. Zum Angebot der GfPS gehören außerdem Schulungen im Bereich der Mikrobiologie oder Laborarbeit. Darum entstehen unter dem neu errichteten Dachstuhl mehrere Seminarräume.

Mitarbeiterzahl wächst weiter

„1992 habe ich mit einer Sekretärin und einem Halbtagsbiologen angefangen”, erzählt Dietz. Seitdem ist das Unternehmen um einiges gewachsen - rund 35 Mitarbeiter beschäftigt er heute. „Und es werden mehr. Wir sind nicht von der Wirtschaftskrise betroffen.” So mancher, der bei Rüdiger Dietz sonst im Labor steht, hat unter der Leitung von Günter Stehling auch mal Hand am neuen Bau angelegt: „Mit unserer Führung haben da Laien sehr gute Arbeit geleistet”, so Stehling. Im nächsten Jahr können die Biologen dann in ihren „selbst gebauten” Laboren weiterforschen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert