Förderverein Kinderseele erhält Johanniter-Spende

Von: Rolf Hohl
Letzte Aktualisierung:
9043221.jpg
Spende für Förderverein Kinderseele e.V., von Johanniter Hilfsgemeinschaft Aachen (5000 Euro), im Gut Neuenhof, Neuenhofer Weg 21, Solofoto im Bild v.l.n.r.: Georg Kempe, Prof. Dr. Beate Herpertz-Dahlmann (beide Verein Kinderseele), Martina Weichbrodt (Johanniter Hilfsgemeinschaft), Jens Ulrich Meyer (Vorsitzender Verein Kinderseele)

Aachen. Sport, kreative Therapien und Spiele sind die wichtigsten Hilfsmittel, wenn es darum geht, psychisch kranken Kindern und Jugendlichen zu helfen. Das hat sich der Förderverein Kinderseele der Uniklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie in Aachen zum Ziel gesetzt. Damit dies noch besser möglich ist, übergab die Johanniter-Hilfsgemeinschaft am Freitag eine Spende von 5000 Euro an die Klinik im Gut Neuenhof.

Das Geld ist durch den alljährlichen Weihnachtsbasar der Johanniter zusammengekommen und ermöglicht den Kindern nun neue, zusätzliche Therapieangebote. „Spenden wie diese machen unsere Hilfe für die Kinder und Jugendlichen überhaupt erst möglich“, sagte Beate Herpertz-Dahlmann, Direktorin der Klinik und Beirätin des Vereins. Dabei spiele neben therapeutischen und kreativen Aktivitäten vor allem der Sport eine entscheidende Rolle.

„Um mit den Kindern die schulfreie Zeit besser überbrücken zu können, ist es wichtig, dass wir ihnen abwechslungsreiche Beschäftigungsmöglichkeiten bieten können“, erläuterte Herpertz-Dahlmann. Ein großer Bestandteil gesundheitsfördernder Maßnahmen ist die Reittherapie. „Gerade im Umgang mit den Pferden sehen wir immer wieder sehr gute Fortschritte bei den Kindern“, sagte der Vorsitzende des Vereins, Jens Ulrich Meyer, „man kann beobachten, wie sie durch die Arbeit mit Tieren regelrecht aktiviert werden.“

Zusätzliche Leistungen

Martina Weichbrodt, stellvertretende Vorsitzende der Johanniter-Hilfsgemeinschaft, begründet den Zweck der Spende wie folgt: „Wir möchten den Kindern und Jugendlichen zusätzliche Leistungen ermöglichen, die zwar den Heilungsverlauf verbessern, aber eben nicht von den Krankenkassen finanziert werden.“

Mit Hilfe der ehrenamtlichen Arbeit der Johanniter konnten bereits in der Vergangenheit schon viele gemeinnützige Projekte unterstützt werden. Neben der Betreuung und Beratung psychisch Kranker hat es sich der Verein Kinderseele zur Aufgabe gemacht, die soziale Integration der Betroffenen zu unterstützen. Diese begegnen im Alltag häufig Vorurteilen, was ihre ohnehin schwierige Situation verschärft. Der Verein organisiert daher immer wieder Informationsveranstaltungen und leistet Öffentlichkeitsarbeit, um auch dahingehend den Heranwachsenden zu helfen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert