Aachen - Ferienspiele: Viel mehr als nur Federball

Ferienspiele: Viel mehr als nur Federball

Von: Lara Faymonville
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Ferienzeit. Viel Freizeit, mit der manche Kinder nicht viel anzufangen wissen. Mit den Ferienspielen haben sie die Möglichkeit, ihre Ferien sinnvoll zu gestalten. So gibt es auch in diesem Jahr eine Vielzahl von Angeboten.

Eines davon ist der Badmintonkurs des PTSV Aachen, der dieses Jahr das erste Mal stattfindet. Mit dem Kurs will der Kursleiter Heinz Discher den Kindern zeigen, wie vielseitig diese Sportart ist und wie sehr sie sich vom allseits bekannten Federball unterscheidet.

Beim Badminton werden besonders die Beweglichkeit und die Körperbeherrschung gefördert, aber auch Konzentrations- und Reaktionsfähigkeit sowie Feinmotorik und taktische Cleverness sind von hoher Bedeutung. „Bei uns steht aber der Spaß an Bewegung und an der Sportart im Vordergrund“ sagt Heinz Discher. Den Kindern werden so spielerisch die Grundlagen und Spielregeln vermittelt. Das Gelernte können sie dann bei einem Abschlussturnier am Freitag unter Beweis stellen.

Mehr als 30 Teilnehmer täglich

Auch Renate Prömpeler, Leiterin des Fachbereichs Kinder, Jugend und Schule, die die Ferienspiele für die Stadt Aachen organisiert, freut sich über die positive Resonanz: „Bewegung ist immer gut und neue Angebote bei den Ferienspielen sind immer schön. Da freut es uns besonders, wenn ein Angebot bei den Kindern so gut ankommt.“

Mehr als 30 Kinder im Alter von 10 bis 13 Jahren besuchen den Kurs von Montag bis Freitag jeweils von 10 bis 13 Uhr. So entstehen durch die sportliche Aktivität auch schnell neue Freundschaften. „Heute sind wir sogar mehr als gestern“, sagt Heinz Discher, „Die Kinder erzählen es weiter und bringen Freunde mit.“ So ähnlich erging es auch Kasper Obermaier: „Ich hab‘ zufällig einen Freund im Urlaub getroffen. Der hat mir erzählt, dass er bei dem Badmintonkurs mitmachen will. Und weil ich in der letzten Ferienwoche nichts zu tun hatte, dachte ich, dass ich hier auch mitmachen könnte.“

Heinz Discher erhofft sich von dem Kurs auch, dass mehr Kinder für die Schulmeisterschaften im Badminton mobilisiert werden können. Vor allem Mädchen seien da eher weniger vertreten. Durch den Kurs sollen sie mehr Interesse an dem Sport gewinnen. „Ich will das, was wir hier gelernt haben, auf jeden Fall weiter üben“, sagt Chiara Hackfort. Die Gelegenheit, Badminton außerhalb der Ferienspiele zu spielen, hat beim PTSV jeder von 8 bis 60 Jahren.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert