Aachen - Favorit Eilendorf setzt sich klar durch

Favorit Eilendorf setzt sich klar durch

Von: Daniel Gerhards
Letzte Aktualisierung:
stadtmeisterschaft_bu
Immer wieder setzten sich die Spieler aus Eilendorf (hier links im Zweikampf gegen den JSC Aachen) durch und wurden ihrer Favoritenrunde gerecht. Als zweites Team qualifizierte sich Germania Freund für die Zwischenrunde. Foto: Ralf Roeger

Aachen. Der Ball rollt. Nach monatelanger Vorbereitungszeit hat am Dienstag die von den „Aachener Nachrichten” präsentierte Fußball-Stadtmeisterschaft auf der Anlage von Rasensport Brand am Wolferskaul begonnen.

Und die Sieger des ersten Tages heißen Arminia Eilendorf und Germania Freund. Diese beiden Teams setzten sich in ihren Vorrundengruppen durch und qualifizierten sich somit für die kommende Runde, wo sie in der ersten von vier Zwischenrundengruppen am Samstag, 24. Juli, auf die bereits gesetzten Mannschaften von Rhenania Richterich und DJK FV Haaren treffen.

Bezirksliga-Aufsteiger Eilendorf hatte in der Gruppe A leichtes Spiel. Die Elf setzte sich gegen den Jugend Sportclub (JSC) Aachen mit 3:0 und den Universitäts SC Aachen sogar mit 8:0 durch. Arminia-Trainer Andi Avramovic war zufrieden mit dem Auftakt, betonte aber: „In der Zwischenrunde müssen wir uns steigern. Da kommen andere Kaliber.”

„Jetzt wird gefeiert”

In der Gruppe B setzte sich der FC Germania Freund zunächst mit 1:0 gegen Blau-Weiß Aachen durch und erkämpfte dann auch einen Sieg gegen VfL 05 Aachen. Der Siegtreffer zum 1:0 fiel nach einem Eckstoß. Die Begegnung war von harten Aktionen auf beiden Seiten geprägt, die Mannschaften setzten spielerisch keine Glanzpunkte.

Germania-Trainer Guido Schmitz zeigte sich am Ende dennoch hochzufrieden. „Es war unser Ziel, in die Zwischenrunde zu kommen, und das haben wir erreicht. Jetzt wird erst mal gefeiert.” In den beiden letzten Spielen des Abends trennten sich der Universitäts SC und der JSC 0:3, die Begegnung Blau-Weiß gegen VfL 05 endete 2:0.

Martin Reski, Abteilungsleiter beim ausrichtenden Raspo Brand, hatte für die Vorbereitung der Stadtmeisterschaft fast seinen ganzen Jahresurlaub geopfert. Er atmete am Ende des ersten Vorrundentags erst mal tief durch. Der Auftakt sei gut gelaufen, auch mit der Zuschauerzahl sei man zufrieden.

Heute Abend werden ab 18.30 auf dem Kunstrasenplatz am Wolferskaul die Vorrundengruppen C und D ausgespielt. Munzurspor SV Aachen trifft dabei zunächst auf den FV Vaalserquartier. Anschließend um 19.05 Uhr steht die Begegnung zwischen dem VfB 08 Aachen und Eintracht Verlautenheide auf dem Programm. Der VfJ Laurensberg greift um 19.40 Uhr ins Geschehen ein, GW Lichtenbusch um 20.15 Uhr.

Die übrigen Vorrundengruppen folgen am Donnerstag und Freitag, bevor in der Zwischenrunde ab Samstag die höherklassigen Teams dazustoßen. Insgesamt kämpfen 32 Mannschaften aus dem Stadtgebiet um den Einzug ins große Finale am Samstag, 31. Juli, um 15 Uhr am Wolferskaul.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert