Fast überfahren: Gehbehinderter Mann rettet sich mit Sprung

Von: pol-ac
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Ein 48-jähriger Brander, der auf Krücken die Freunder Landstraße überqueren wollte, hat sich am Mittwoch nur mit einem Sprung nach hinten retten können.

Gegen 13 Uhr hielt eine 45-jährige Stolbergerin mit ihrem Auto vor dem Fußgängerüberweg in Höhe der Hausnummer 54 an, um den offensichtlich gehbehinderten Mann queren zu lassen.

Eine 53-jährige Auto-Fahrerin aus Eschweiler, die in Richtung Trierer Straße fuhr, bemerkte den am Überweg wartenden PKW zu spät und fuhr fast ungebremst auf. Glücklicherweise erkannte der 48-Jährige die Gefahr und rettete sich durch einen Sprung nach hinten. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der PKW der 45-Jährigen hinter den Fußgängerübergang geschoben.

Der Brander verletzte sich durch den Sprung nach hinten leicht am Bein. Die 45-jährige Stolbergerin wurde mit dem Rettungswagen ins Uniklinikum gebracht.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert