Euregio: Ein bunter Mix mit Sportwagen

Von: Christoph Classen
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Die Euregio Wirtschaftsschau will sich auch in diesem Jahr wieder „so bunt wie das Leben” präsentieren. Dazu passt, dass Organisatorin Gabriele Kramer auch einen schwarzen Akzent setzen wird. K.I.T.T, das sprechende Gefährt aus der 80er Jahre Erfolgsfernsehserie, wird auf dem Bendplatz an der Kühlwetterstraße parken.

Zweifelsohne eine Attraktion, Marcel Philipp scheint gar aus dem Häuschen: „Das ist ja super!”

Aber nicht nur wegen des schwarzen Sportwagens ist die Wirtschaftsschau, die am Freitag, 26. Februar, um 10 Uhr ihre Pforten für Besucher öffnet, für den Oberbürgermeister Grund zur Freude. Schließlich zeigt sich die 24. Auflage der Veranstaltung, Finanz- und Wirtschaftskrise zum Trotz, erneut gut bestückt.

Über 500 Aussteller präsentieren sich bis zum 7. März auf 24.000 Quadratmetern Fläche, sagt Kramer, 70 Prozent von ihnen kämen aus unserer Region. „Wir sind komplett ausgebucht. Sicher auch ein Zeichen dafür, dass die regionale Wirtschaft wieder positiv in die Zukunft blickt”, sagt die Organisatorin.

Besucher bekommen wie stets von allem etwas geboten - ein Mix, bunt wie das Leben eben. Von Bauen und Wohnen über Mode, Schönheit, Wellness und Gesundheit, Haushalt und Küche, Freizeit und Touristik, Fit und Fun bis zum Kinderland reicht die Palette. „Da ist für jeden was dabei. Ob das der Roboter-Staubsauger oder der Gemüseschneider ist”, wirbt Kramer.

Natürlich gibt es auch wieder ein reichhaltiges Showprogramm. 80 Stunden Unterhaltung werden insgesamt auf die Bühne gebracht. Den Auftakt macht am Eröffnungstag „Musical Starlights”, es folgt der schon beinah traditionelle Modelwettbewerb und eine Talentshow, die jungen Künstlern die Möglichkeit gibt, ihr Können unter Beweis zu stellen. Bewerbungen werden übrigens noch bis zum 26. Februar entgegen genommen.

Wieder im Programm ist auch die Misereor Modenschau, bei der erstmals auch Männer über den Laufsteg wandeln werden. Eine weitere Neuerung ist das Glasmuseum, bei dem seltene Sammlerstücke die Blicke auf sich ziehen. Und auch für das leibliche Wohl ist wieder im gewohntem Umfang gesorgt.

Zu trinken gibt es unter anderem Sprudel der Marke „Granus”. „Restbestände”, sagt Krämer, denn zumindest die hiesige Quelle ist mit dem Ende von „Kaiserbrunnen”, wie berichtet, versiegt. Völlig spurlos scheint also die Krise an der Wirtschaftsschau doch nicht vorbeigegangen zu sein.

Euregio: Preise, Mottotage und weitere Infos

Der Eintritt für die Euregio-Wirtschaftsschau kostet regulär 6, ermäßigt 4 Euro. Kinder bis fünf Jahre zahlen keinen Eintritt, für Sechs- bis Zwölfjährige kostet der Eintritt 2 Euro. Zudem gibt es ein „Happy-Hour-Ticket” für den Besuch am späten Nachmittag. Es kostet 2 Euro.

Folgende Mottotage laden zudem zum Besuch ein: 26. Februar: Tag der Aachener, 1. März: Tag der Frau/der europäischen Nachbarn, 2. März: Tag des Mannes/von Stadt und Kreis Aachen, 3. März: Tag der Senioren, 4. März: Tag der unter 40-Jährigen/von Stadt und Kreis Heinsberg und Euskirchen und 5. März: Tag der Familie/der Eifelregion/von Stadt und Kreis Düren.

Wer das Tagesmotto erfüllt bezahlt 3 Euro Eintritt. Mehr Infos zur Messe gibt es unter 02405/464571.

Auf diesem Weg ist auch die Anmeldung zum Talentwettbewerb möglich.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert