Aachen - Es kommen Gäste aus ganz Deutschland

Es kommen Gäste aus ganz Deutschland

Von: Nele Pasch
Letzte Aktualisierung:
stadtakademie_bu
Freude über das fünfjährige Bestehen der evangelischen Stadtakademie: von links Dr. Thomas Griese, Pastor Edgar Wasselowski, Dr. Uwe Beyer, Superintendent Hans-Peter Bruckhoff, Jürgen Groneberg, Dr. Swantje Eibach-Danzeglocke und Pastor Martin Obrikat. Foto: Heike Lachmann

Aachen. Vor ziemlich genau fünf Jahren öffnete die Evangelische Stadtakademie Aachen (ESA) erstmals ihre Pforten. In fünf Jahren kamen mehr als 10.000 Besucher zusammen, um miteinander über Fragen nach Sinn, Werten oder auch Orientierung zu sprechen.

„Doch auch um Ängste geht es und darum, wie die Menschen ihre Rolle in der Gesellschaft heute wahrnehmen”, erklärt Jürgen Groneberg vom Evangelischen Kirchenkreis bei der Feier zum Fünfjährigen.

Mal wird über die Frage nach der sozialen Gerechtigkeit und den Gegensätzen zwischen Arm und Reich diskutiert, mal wird über das Älterwerden referiert - das Themenfeld ist breit gefächert genau wie der Gesprächsbedarf: „In den fünf Jahren haben wir gemerkt, dass die Leute sich immer mehr austauschen möchten”, sagt Groneberg.

Die Akademie ist im Haus der Evangelischen Kirche in der Frre-Roger-Straße 8-10 ansässig, das die Veranstaltungsräume für die vielen Seminare, Vorträge oder Diskussionsrunden zur Verfügung stellt. Das Programm entwickeln acht ehrenamtliche Helfer. Unter ihnen ist zum Beispiel Hans-Peter Bruckhoff, Superintendent der evangelischen Kirche, oder auch der Autor Dr. Uwe Beyer.

Sie treffen sich sechsmal im Jahr, um die Themen festzulegen und um zu besprechen, welche Referenten eingeladen werden. So wird zum Beispiel der SPD-Bundestagsabgeordnete Peer Steinbrück am Montag, 16. Mai, nach Aachen kommen und über Europa als Wirtschaftsmacht sprechen.

Die Vorträge sind für jedermann zugänglich. Dr. Thomas Griese aus dem Leitungsteam freut sich, dass die ESA mit ihrem Programm Menschen erreiche, die nicht unbedingt etwas mit der Evangelischen Kirchengemeinde Aachen zu tun haben.

So kamen für manche Seminare schon Besucher aus der ganzen Bundesrepublik. Auch der Direktor der Bischöflichen Akademie, Dr. Karl Allgaier, würdigt in seinem Grußwort das kompetente Programm der ESA, das schnell auf aktuelle Themen reagiere. Wichtig sei es, sich über das auszutauschen, was in der Welt passiert. Kaum etwas sei wichtiger, als ein gesundes Urteilsvermögen. „Denn Freiheit ist die Fähigkeit, die Perspektive der Betrachtung zu ändern”, erläutert auch Autor Uwe Beyer.

Genau das versucht die Evangelische Stadtakademie. Als sie vor fünf Jahren ihre Türen öffnete, tat sie das unter dem Motto: „Zu Freiheit befreit.” Dieses ziehe sich bis heute wie ein roter Faden durch das Programm, so Beyer. Er stellte anlässlich des Festtags ein Buch zusammen. Darin sind 13 spannende Beiträge und viele Kommentare aus fünf Jahren ESA aufgeführt, „die den Leitgedanken der Akademie repräsentieren”, so Beyer. Das Buch „Facetten der Freiheit” ist für 17,90 Euro in Aachener Buchhandlungen erhältlich.

Höhepunkt des Festabends war der Vortrag von Martin Schulz, Vorsitzender der Sozialdemokratischen Fraktion im Europäischen Parlament. Er sprach zur „Rolle Europas in einer globalisierten Welt”. Der Europaabgeordnete warb für Integration und Solidarität.

Das vollständige Programm und weitere Infos unter 0241/453162. Anmeldungen zu den Veranstaltungen sind erforderlich.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert