Aachen - Es ist angerichtet: Nun ist die Mensa offiziell in Betrieb

CHIO-Header

Es ist angerichtet: Nun ist die Mensa offiziell in Betrieb

Von: NIls Heinichen
Letzte Aktualisierung:
Mensa
In der modernen Mensa gibt es zur Einweihung natürlich auch Obst und Gemüse. Foto: Harald Krömer

Aachen. „Allzeit einen guten Appetit“, wünschte Oberbürgermeister Marcel Philipp den Schülerinnen und Schülern des Einhard-Gymnasiums. Nach rund dreieinhalb Jahren Planungs- und Bauzeit konnte die Mensa der Schule an der Malmedyer Straße mit einer kleinen Feier nun endlich offiziell in Betrieb genommen werden.

„Hier steckt viel Herzblut drin. Ich war von Beginn an bei diesem Projekt mit dabei. Umso mehr freue ich mich, dass das Projekt nun erfolgreich abgeschlossen ist“, wandte sich Philipp an die Gäste. Vor rund einem Jahr hatten die Arbeiten an dem ehemaligen Seminargebäude begonnen, das nun dem Gymnasium zur Verfügung steht.

Essen wird warm angeliefert

Der rund 240 Quadratmeter große Speiseraum bietet 146 Schülern Platz, um in der Mittagspause eine warme Mahlzeit zu sich nehmen zu können. Dabei orientiert sich die Einrichtung der Küche an der sogenannten „Cook and Serve“-Variante.

Die Speisen werden bereits warm angeliefert und schließlich vor Ort direkt an die Schüler ausgegeben. Allerdings waren einige Baumaßnahmen notwendig, um die moderne Mensa errichten zu können. Die alten Böden im Küchen- und Speisebereich mussten entfernt und erneuert werden.

Darüber hinaus benötigten alle Räume neue Decken, die die Hygieneanforderungen gewährleisten. So wurde aus dem einfachen Plan, eine Mensa zu errichten, ein millionenschweres Projekt.

„Wir haben hier eine hochwertige Lösung geschaffen. Jedoch müssen auch mal kritische Worte angebracht werden. Wir sind bei manchen Sachen zu langsam und zu teuer“, sagte der OB zu der 1,3 Millionen Euro teuren Mensa.

„Ich freue mich über die neue Errungenschaft der Schule, wünsche mir aber für die Zukunft, dass es noch schneller und günstiger geht“, so Philipp.

Baustein der Umstrukturierung

Schulleiter Ralf Gablik dankte der Stadt für die Bewilligung der Gelder. „Die Mensa ist der letzte Baustein bei der Umstrukturierung des Schulbetriebs von G9 auf G8“, sagte er.

Die Bläser- und Streicherklasse der Erprobungsstufe der Schule, der Schülerchor sowie eine „A-capella“-Gruppe begleiteten die Veranstaltung musikalisch.

Nach der Übergabe der Mensa von Marcel Philipp an die Vertreter der Schule hatten die Gäste bei einem Umtrunk und einem kleinen Imbiss noch die Zeit, sich auszutauschen und die neuen Räumlichkeiten zu besichtigen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert