Tanken Freisteller

Erster Eltern-Kind Raum an der RWTH eröffnet

Von: Christiane Krahl
Letzte Aktualisierung:
kind_bu
Die Kinder begeisterten sich beim Familien-Sommerfest für die Spielmöglichkeiten im Hof des Kármán-Auditoriums. Für Eltern an der Hochschule dürfte der neue Eltern-Kind-Raum interessanter sein. Foto: Harald Krömer

Aachen. Vergnügt lachend fahren Jonah und Ben um die Wette. Die roten Bobby-Cars sind für die beiden Vierjährigen der Renner im neuen Eltern-Kind Raum der RWTH Aachen. Daneben testet der 18 Monate alten Rene-Cedrik den Wendekreis eines Holzpferdchens auf Rädern.

Mittendrin stehen Hochschul-Kanzler Manfred Nettekofen und Anja Eckardt, Leiterin des Eltern-Servicebüros. Sie haben am Montag, dem Weltkindertag, gemeinsam den ersten Eltern-Kind Raum offiziell eröffnet und wollen damit die Familienfreundlichkeit der Hochschule unterstreichen.

Der Raum ist für Studierenden und Hochschulangestellten in einer Notfallsituation eingerichtet worden. Wenn der Babysitter ausgefallen oder das Kind krank ist, können sich Eltern dort neben der Arbeit oder dem Seminar selbst um ihren Nachwuchs kümmern. „In Notfällen organisieren wir auch kurzfristig Betreuer”, sichert Anja Eckardt zu.

Neben vielen Spielsachen stehen außerdem ein Babybettchen und eine Wiege für ein Nickerchen bereit, und ein Sofa sorgt für Wohlfühl-Atmosphäre beim Stillen. Wer den Raum nutzen möchte, erfährt beim Eltern-Service Büros den Nummern-Code für das Schließ-System. Hochschulangestellte Veronique Nyabyenda hat den Raum am Templergraben 59 schon vor der offiziellen Eröffnung genutzt und ist überzeugt: „Das ist sehr bequem für meinen Sohn und mich.”

Premiere fürs Familienfest

Um noch mehr Studenten und Hochschulangestellte mit Nachwuchs auf den neuen Raum aufmerksam zu machen, hat das Team des Eltern-Service Büros bunte Pfeile auf Bürgersteige und Höfe gemalt. Auch das Familien-Sommerfest ist eine Neuheit der Uni. „Wir haben es extra am Weltkindertag veranstaltet, damit die Eltern noch mehr über alle Angebote erfahren und sich gegenseitig austauschen können”, erläutert Anja Eckardt.

Der unabhängige Verein „Uni und Kinder”, das Studentenwerk Aachen, die RWTH und viele andere präsentierten dort ihre Kinder-Betreuungsangebote. Während die Eltern an den Infoständen stöbern, spielen die Kinder im Hexen-Parcours des Vereins „Uni und Kind” oder trainieren Torwandschießen bei der Familien-Olympiade des Studentenwerks.

Anja Eckardt schaut zufrieden auf das bunte Treiben unter freiem Himmel und überlegt, das Fest im kommenden Jahr zu wiederholen. Zwei weitere Eltern-Kind Räume hat sie jedoch schon jetzt fest eingeplant.

Auch die Eröffnung einer neuen Kindertagesstätte an der Melatener Straße im Februar 2011 ist in Planung. Dort sollen 40 Kinder bis zu sechs Jahren spielen können. Besonders interessant für Studenten und RWTH-Angestellte dürften die Öffnungszeiten bis 20 Uhr sein.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.