Erkältungswelle bremst Aseag aus

Von: mg
Letzte Aktualisierung:
4726266.jpg
Der Krankenstand bei den Aseag-Mitarbeitern ist hoch, möglicherweise kommt es in den nächsten Tagen zu Ausfällen.

Aachen. „Der Krankenstand bei unseren Mitarbeitern im Fahrdienst ist so hoch wie nie“, teilte Bernhard Breuer, Centerleiter Betrieb bei der Aseag, am Donnerstagabend mit. „Wir können nicht ausschließen, dass es in den kommenden Tagen zu Beeinträchtigungen im Linienverkehr kommt, weil uns Personal fehlt.“

Unter Hochdruck arbeite das Unternehmen daran, Dienste umzubesetzen und einen zuverlässigen Linienverkehr zu gewährleisten. „Besonders am Freitag müssen wir von vereinzelten Fahrtausfällen ausgehen“, kündigte Breuer an. Informationen darüber, welche Linien ausfallen oder nur eingeschränkt bedient werden, konnte das Unternehmen am Donnerstagabend noch nicht liefern. Es komme immer wieder zu Änderungen und Umbesetzungen, hieß es.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert