Aachen - Erinnerungen im „Klömpchensklub”

Erinnerungen im „Klömpchensklub”

Von: Elisa Zander
Letzte Aktualisierung:
klömpchen_bu
Die Spieler Benjamin Auer, Nico Herzig, Thorsten Stuckmann und Cristian Fiel (von links) fühlen sich in der Fankneipe „Klömpchensklub” wohl. Foto: Martin Ratajczak

Aachen. „Da kommen so viele Erinnerungen hoch, wenn man die ganzen Plakate und Bilder sieht.” Für Margot Schüller ist die jüngst eröffnete Fan-Kneipe im neuen Tivoli ein gelungenes Projekt. „Klömpchensklub” heißt der neue Treffpunkt, benannt nach der Alemannia-Hymne der drei Atömchen, den die Fans bereits am Sonntag in Beschlag genommen hatten.

Am Dienstag gab sich dann der Club im Klub die Ehre: Pünktlich um halb eins lief die Mannschaft nebst Trainerstab zum Mittagessen bei Penne und Salat ein.

„Gemütlich”, findet der zurückgekehrte Nico Herzig das kleine Alemannia-Museum, in dem er sich auch gerne verewigt sehen würde. „Am liebsten mit einem Aufstieg in die erste Liga.”

Trainer Jürgen Seeberger ist sich bewusst, dass man erstmal etwas großes leisten muss, „um hier an der Wand zu hängen”. Aber es sei klar, dass der Aufstieg das Ziel sein müsse. Für das kommende Spiel gegen Oberhausen hat er drei Punkte im Visier. „Natürlich muss die zweite Hälfte dann besser laufen als am Sonntag. Auf einem 2:0 nach den ersten 45 Minuten können wir uns nicht ausruhen.” Doch es ist eben ein Stück Visitenkarte der Alemannia, dass nicht immer alles perfekt läuft; „Klömpchensklub” eben.

Die Fan-Kneipe hingegen scheint es zu sein, auch wenn Wilfried Dickmeiß sie „etwas zu klein geraten” findet. Doch vielleicht ist es genau das, was den Treffpunkt ausmacht: Keine Hallenatmosphäre wie in anderen Stadien sondern ein gemütlicher Treffpunkt. Ein Ort, um nach dem Spiel gemeinsam ein Bier zu trinken und unter der Woche Fußball zu schauen oder mit ein bisschen Glück die Mannschaft beim Mittagessen zu treffen.

Mit Ausnahme des Ruhetages am Dienstag ist der Klömpchensklub täglich von 11 bis 22.30 Uhr geöffnet.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert