Aachen - Engagement mit ganzem Herzen für den Polizei-Sportverein

Engagement mit ganzem Herzen für den Polizei-Sportverein

Von: Peter Langohr
Letzte Aktualisierung:
vandenbergh_bu
Josef Vandenbergh (Mitte) freut sich gemeinsam mit Ehefrau Agnes über das „Verdienstkreuz am Bande”, das er aus den Händen von Oberbürgermeister Marcel Philipp erhalten hat. Foto: Martin Ratajczak

Aachen. Wenn jemand - wie Josef Vandenbergh - 90 Jahre alt und zudem körperlich und geistig so gut beisammen ist, dann darf man vom „gesegneten Alter” sprechen. Und er wäre der erste, der zustimmen würde, käme man auf den Gedanken, seine Agilität und Mobilität auf seine ehrenamtliche Tätigkeit zurückzuführen.

Seit 60 Jahren setzt er sich für den Polizei-Sportverein Aachen ein - lange Jahre neben seinem Beruf als Polizeibeamter, aber dennoch nie nur nebenher sondern stets mit ganzem Herzen. Da war das Bundesverdienstkreuz, oder ganz korrekt das „Verdienstkreuz am Bande”, das Josef Vandenbergh jetzt im Weißen Saal des Aachener Rathauses verliehen wurde, fast schon überfällig.

In seiner Laudatio, die er vor vielen Familienmitgliedern, Freunden und Weggefährten des Geehrten hielt, ließ Oberbürgermeister Marcel Philipp dessen Verdienste Revue passieren. Nach dem Kriege, den er von Anfang bis Ende als Soldat erlebte, begann er 1946 seine Laufbahn als Polizeibeamter.

Bereits 1949 wurde er Mitglied im gerade neu gegründeten Polizei-Sportverein Aachen - als aktiver Feldhandballer und nur ein Jahr später übernahm er auch „administrative Aufgaben” im Verein. So war er nacheinander und mehr als einmal gleichzeitig Handballtrainer, kommissarischer Leiter der Handballabteilung, Handballjugendwart, Vereinsjugendwart, Abteilungsleiter Handball, sportlicher Leiter der Abteilung Gymnastik/Fitness, Hauptgeschäftsführer des Polizei-Sportvereins, Leiter des Jugendwerks und vieles mehr.

In besonderem Maße galt sein Engagement der Jugendarbeit, denn, so der Geehrte: „Im Sport sah ich die Chance, Kindern und Jugendlichen auch allgemeingültige Lebenswerte zu vermitteln.” Auch seine Tätigkeit als Polizeibeamter war eng mit Jugendfragen verbunden, arbeitete er doch 20 Jahre im Jugendschutz bei der Kripo. Für seine vielen Aufgaben im Ehrenamt erfuhr Josef Vandenbergh, der auch als sachkundiger Bürger dem Jugendhilfeausschuss angehörte, eine große Zahl von Auszeichnungen auf Vereins- und Verbandsebene.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert