Elisenbrunnen: Kein Tango mehr in der Rotunde

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Getanzt wird vorläufig nicht mehr in der Rotunde: Am Elisenbrunnen beginnen weitere Sanierungsarbeiten. Deshalb gibt es nach Angaben der Veranstalter in diesem Jahr keine Tanzereignisse mehr in dem wunderschönen Ambiente.

Bisher war es so, dass an Sonntagabenden abwechselnd Tango oder Salsa getanzt wurde, sehr zum Vergnügen der Aktiven, aber auch vieler Passanten. Damit ist nun erstmal Schluss.

Die zum Programm des städtischen Kulturfestivals „across the borders” gehörende Ausstellung „Kulturstadt - Stadtkultur” des Fotografen Andreas Herrmann muss ebenfalls am Standort Elisenbrunnen früher als geplant beendet werden.

Ursprünglich sollte die Ausstellung bis zum 29. August zu sehen sein, sie endet jetzt aber schon am 2. August. Auch im Verwaltungsgebäude Katschhof musste das „Waldpanorama” aus technischen Gründen bereits in den vergangenen Tagen abgebaut werden.

Am Elisenbrunnen sollte eigentlich - parallel zur Umgestaltung des benachbarten Elisengartens - im Keller nur die Wassertechnik für die neuen Brunnenbecken eingerichtet werden.

Bei vorbereitenden Untersuchungen wurde aber festgestellt, dass die Kellerdecke aus den 50er Jahren nicht mehr tragfähig genug ist. Deshalb wird die Decke jetzt erneuert. Zwecks Abtransport der Teile wird eine geteerte Fahrbahn angelegt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert