Aachen - Eine unbeschwerte Zeit für Kinder

WirHier Freisteller

Eine unbeschwerte Zeit für Kinder

Von: Robert Baumann
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Den Kindern Raum geben für ihre Fragen und Sorgen, ihre Bedürfnisse nach einem unbeschwerten Leben in den Mittelpunkt stellen, und ihnen zeigen, dass sie mit ihren Problem nicht alleine sind. Das sind die Ziele des Geschwisterprojekts „Und jetzt komm ich!” vom Verein Bunter Kreis in der Region Aachen, einem Nachsorgemodell für schwerkranke und behinderte Kinder sowie deren Familien.

Im September startet bereits der dritte Workshop dieses Projekts, der sich an Geschwister kranker Kinder im Alter von fünf bis sieben Jahren richtet. „Die Bedürftigkeit der Geschwisterkinder ist nicht immer offensichtlich. Sie haben aufgrund der familiären Situation bestimmte Verhaltensmuster erlernt und wollen nicht auffallen und die Eltern zusätzlich belasten”, erklärt Dr. Carel Nieuwenhuijsen, Kinderarzt und Vorstandsmitglied vom Bunten Kreis.

„Die Kinder haben in den betroffenen Familien im Alltag keinen Raum für sich und müssen ihre Wünsche und Gefühle oftmals hinten anstellen”, ergänzt Dr. Luzie Haferkorn, zweite Vorsitzende Bunter Kreis.

Über einen Zeitraum von acht Wochen treffen sich die Kinder einmal wöchentlich für die Dauer von zwei Stunden. Jeden Dienstag können sie von 15.30 bis 17.30 Uhr im Lebenshilfehaus an der Adenauerallee toben, basteln und sich ihren Kummer von der Seele reden. Geleitet wird der Kurs für acht Kinder von einer geschulten Fachkraft mit heilpädagogischer Zusatzausbildung und zwei Hilfskräften.

„Die Kinder sollen bei uns eine unbeschwerte Zeit verbringen. Durch das Zusammensein mit Gleichaltrigen, die auch behinderte Geschwister haben, fühlen sich die Kinder nicht mehr als einzige Betroffene und können viel leichter über ihre Ängste reden. Auch das Thema Tod wird dabei nicht ausgespart”, sagt Kursleiterin Pia de Vries.


Bereits an einem Kurs teilgenommen hat die achtjährige Mareike, deren zwei Jahre älterer Bruder Jakob mehrfach behindert ist. „Mareike muss viel Verständnis aufbringen. Sie arbeitet zu Hause toll mit und ist sehr hilfsbereit. Und das verdient viel Anerkennung, die sie auch durch dieses Projekt erfährt”, sagt ihre Mutter Christel Müller.

Mehr als 20 Prozent der Eltern in Deutschland versorgen ein chronisch krankes Kind. 2,6 Millionen Kinder und Jugendliche leben mit behinderten Geschwistern zusammen. Somit hat jedes sechste Kind ein chronisch erkranktes Geschwisterkind, rechnet der Bunte Kreis vor.

Und auch das Risiko psychische Erkrankungen zu bekommen, sei bei Geschwistern behinderter Kinder doppelt so hoch wie bei anderen Kindern.

Für den Workshop vom 20. September bis zum 6. Dezember sind noch Plätze frei.

Der Selbstkostenbeitrag beträgt 15 Euro. Informationen und Anmeldung unter Telefon 0241/963 23 50 oder per E-Mail info@bunterkreis-aachen.de.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert