Eine kleine Kachel auf großer Wanderschaft

Von: Nina Krüsmann
Letzte Aktualisierung:
8398693.jpg
Stehen gemeinsam hinter dem Projekt Wanderkachel: Volker Pöhlsen, Hildegard Linden, Martin Görg, Susanne Schwier, Monika Janssen und Gabriele Prill. Foto: Martin Ratajczak

Aachen. Ein Kunstwerk mit der Aufschrift „Nicht hängen lassen“ sorgte jüngst für Aufsehen in Aachen: Bei der Ausstellung im Rahmen der Benefizaktion „Künstler helfen Kindern – 100 Künstler – 100 Kacheln“ im Aachener Stadttheater verschwand die von Hildegard Linden gestaltete Kachel.

 „Da hatte wohl jemand die Aufschrift zu wörtlich genommen“, vermutet Initiatorin Gabriele Prill, die sich aber später wieder über die Rückgabe freuen konnte.

Bereits zum vierten Mal hatte die Künstlerin die Kachel-Aktion zugunsten des Bunten Kreises in der Region Aachen veranstaltet. Handelsübliche Fliesen im Ausmaß von 20 mal 20 Zentimeter werden dabei in Unikate verwandelt und für den guten Zweck versteigert.

Wahres Bietergefecht

Diesmal war das Interesse an der vorübergehend verschwundenen Kachel besonders groß. Es entwickelte sich ein wahres Bietergefecht, bei dem schließlich Martin Görg für 265 Euro den Zuschlag erhielt. Schnell hatte er die Idee, die Kachel tatsächlich nicht hängen zu lassen, sondern sie auf Wanderschaft zu schicken. Zugunsten schwer kranker Kinder und ihrer Familien wandert die Kachel nun durch Aachen.

Seit Freitag hängt sie nun im Büro der Kulturdezernentin Susanne Schwier. „Nun komme ich jeden Morgen auf dem Weg zum Schreibtisch daran vorbei. Sich nicht hängen zu lassen, das ist ja auch ein gutes Motto, wenn mal etwas nicht so läuft wie geplant“, meint Schwier. Weil sie viele Besucher empfängt, können viele Menschen die Kachel sehen, die bis zu drei Wochen an einem Ort bleiben soll. Eine zweite Station ist mit dem Theater Aachen bereits gefunden, die RWTH wäre eine weitere publikumswirksame Idee.

Gegen eine Spende in beliebiger Höhe an den Bunten Kreis sollen möglichst viele weitere Aachener zum Zuge kommen und die Kachel ausleihen können. Görg stellt sich vor, dass jeder Teilnehmer ein Foto von sich mit der Kachel und einem Statement zu der Aktion auf facebook veröffentlicht. „Entweder findet der aktuelle Ausleiher der Kachel einen nächsten Kandidaten oder die Anfragen für eine Ausleihe werden per facebook geregelt“, erklärt Görg. Bis zur fünften Kachel-Aktion, voraussichtlich im Herbst 2015, soll die Wanderschaft der Kachel dauern. Am Ende werden die Fotos zu einem Film zusammengeschnitten und auf www.youtube.de veröffentlicht.

Bunte-Kreis-Geschäftsführerin Monika Janssen ist begeistert über das Engagement der Beteiligten: „Mit den Spenden haben wir die Möglichkeit unser Projekt für die Geschwister von schwerkranken und behinderten Kindern zu finanzieren, für das wir momentan keine anderen Mittel haben.“

Bereits im September startet der nächste Workshop für die gesunden Geschwisterkinder. Diesmal richtet sich der Kurs an Grundschüler der Städteregion Aachen im Alter von sechs bis acht Jahren.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert