Aachen - Ein neuer Stadtplatz und ein Neubau für St. Leonhard

WirHier Freisteller

Ein neuer Stadtplatz und ein Neubau für St. Leonhard

Letzte Aktualisierung:
platz_5sp_bu
So wird sich der neue Stadtplatz im Herzen Aachens künftig von der Jesuitenstraße aus präsentieren. In der Fassade des schlichten Baukörpers spiegelt sich der historische Giebel von St. Michael. Ungewöhnlicher Blickfang sind zwölf purpurrote Throne. Entwurf: pbs architekten

Aachen. Das Areal ist heute ein eher trister Parkplatz. Bald soll es zu einem Schmuckstück mitten in der City werden. An der Jesuitenstraße entsteht ein neuer innerstädtischer Platz. Und mitten darauf der dringend benötigte Erweiterungsbau für das Gymnasium St. Leonhard.

Europaweit hatte die Stadt Aachen die Neugestaltung des „Brot-Schneider-Parkplatzes” ausgeschrieben. Neun Stunden lang hat sich das Preisgericht mit den 24 eingereichten Entwürfen befasst. Am Dienstag wurde der Siegerentwurf präsentiert.

Er stammt vom Aachener Büro „pbs architekten, Gerlach, Krings, Böhning”. Die Gestaltung der Freiflächen wurde vom Düsseldorfer Büro GTL Landschaftsarchitekten geplant.

Für den Erweiterungsbau sind Kosten von rund 3,1 Millionen Euro veranschlagt, für die Außenanlagen weitere 700.000 Euro. Das Gymnasium St. Leonhard, das im kommenden Schuljahr Ganztagsschule wird, erhält in dem Neubau auf rund 800 Quadratmetern eine Mensa, Spiel-, Musik- und Aufenthaltsräume für den Ganztagsbetrieb sowie Pysikräume.

Der neue Stadtplatz rund um das neue Gebäude soll zum Verweilen mitten im Zentrum von Aachen einladen. Nach Möglichkeit soll das Gebäude zum Schuljahr 2011/12 fertiggestelt sein. Bis dahin wird St. Leonhard den Gantagsbetrieb mit provisorischen Lösungen betreiben.

Am 3. Dezember wird sich der Planungsausschuss mit dem Siegerentwurf befassen. Alle 24 eingerichten Entwürfe können noch bis zum 23. November im Verwaltungsgebäude Katschhof zu den üblichen Öffnungszeiten angeschaut werden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert