Aachen - Ein furioser Start in die CHIO-Woche

Ein furioser Start in die CHIO-Woche

Von: Wolfgang Schumacher
Letzte Aktualisierung:
8148803.jpg
Prinz Alex II. war nervös: Vor einem sachkundigen Öcher Publikum präsentierte der künftige Narrenherrscher seinen beinahe kompletten Hofstaat auf der Bühne des ZVA-Medienzentrums. Foto: Harald Krömer

Aachen. Es war ein furioser Start in die anstehende CHIO-Woche, den die Interviewer der „Nachrichten“ und ihre Gäste am Medienzentrum des Zeitungsverlags gestern am Soerser Sonntag hinlegten. Vis-à-vis vom Richterturm fanden sich Prominente, Macher und Politiker auf der Medienbühne ein. Die zahlreichen Besucher machten regelmäßig Halt und hörten gespannt zu.

Denn gespannt durfte man etwa sein, wenn der Präsident des Aachen-Laurensberger Rennvereins (ALRV), Carl Meulenbergh, den „Nachrichten“-Moderatoren Martina Feldhaus und Achim Kaiser über neue Pläne des Reitturnier-Veranstalters für mögliche Geländeerweiterungen Auskunft gab.

Früher bereits ulkte der damalige Präsident und heutige ALRV-Ehrenvorsitzende Klaus Pavel, das größte Turnier der Welt finde auf dem kleinsten Raum dort unten in der Soers statt. Abhilfe gab es in diesem Jahr mit der Übernahme eines Gelände-Stücks von der Aachen-Münchener-Versicherung. Mit dem Abrissbeschluss für das marode Polizeipräsidium gleich nebenan gebe es nun erneut ein Stück Hoffnung auf mehr Raum für Pferde, Reiter und die Besucher, so Meulenbergh, wahrscheinlich allerdings nicht mehr früh genug für die Reit-Europameisterschaft im Mai 2015.

Viel Lob für OB Marcel Philipp gab es von CHIO-Vermarkter Michael Mronz und dem ALRV-Vorstandsvorsitzenden Frank Kemperman mit dem Tenor, gerade Phi­lipp habe sich die drängenden Raumprobleme zu Herzen genommen und tatkräftig mit für Lösungen gesorgt.

Das hört auch ein Mann wie Philipp gerne, der gerade für weitere sechs Jahre im OB-Amt bestätigt wurde und in sympathischer Bescheidenheit seine persönliche Rolle während des Weltfestes des Pferdesportes eher herunterspielte: „Ich bin da eher Dienstleister“, schmunzelte Phi­lipp, „das CHIO-Protokoll gibt mir eine Liste von Terminen, die ich dann abarbeite.“ Das schien dem OB aber richtig Spaß zu machen. Selbstverständlich seien auch für ihn die absoluten Höhepunkte der Rolex Grand Prix, also der Große Preis von Aachen, und die spannenden Flutlichtritte beim Nationenpreis am Donnerstagabend.

Die Ladies in Black

Themen gab es viele. So schwärmte Kurpark-Classics-Veranstalter Christian Mourad vom kommenden Event im September, bei dem er wieder mit diversen Highlights wie den Auftritten von Supertramp-Star Roger Hodgson oder von Max Herre samstags bei „Classic & Friends“ aufwartet.

Und da waren auch die Vertreter des benachbarten PTSV, Sebastian Müller und Reinhard Strauch, in deren Volleyballabteilung die Ladies in Black direkt im ersten Jahr mit einem dritten Meisterschaftsplatz Großartiges geleistet hatten und einen wahren Zuschauerboom auslösten.

Den wird sich der designierte Karnevalsprinz Axel II. noch erarbeiten müssen. Mit dem Auftritt des Prinzen samt Hofstaat am Sonntag im Medienzentrum machte er einen Schritt in die richtige Richtung. Gutes tun und darüber reden, ist auch hier ein Erfolgstipp. Bis zu 300 Auftritte plant der Jeckenherrscher für die Session 2014/2015.

Der Intendant des Das Da Theaters, Tom Hirtz, freute sich etwa über die neue Situation an der Burg Frankenberg. Nicht so sehr, dass im Moment die Sommerspielstätte des Theaters gründlichst auf den Kopf gestellt werde, nein, eher darüber, dass der Freiluft-Standort nach 20 Jahren Spielzeit auch für die Zukunft gesetzt bleibt.

Neben den Interview-Gästen bestaunten Kinder vor allem „Karlo Clever“, die Symbolfigur der „Nachrichten“-Kinderseite, und Besucher füllten fleißig Zettel für das CHIO-Gewinnspiel aus. Die Frage, wer denn diesmal Partnerland beim Turnier ist, dürfte zu beantworten sein.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert