Aachen - Ein Ex-Superstar spielt im Aachener Musikbunker

Ein Ex-Superstar spielt im Aachener Musikbunker

Von: Verena Richter
Letzte Aktualisierung:
7550515.jpg
Thomas Godoj ist alles andere als ein „typischer Superstar“. Denn der Gewinner der Casting-Show von 2008 ist immer noch aktiv und erfolgreich. Am Dienstag spielt er mit Band im Musikbunker. Foto: Stock/Philipp Szyza

Aachen. „Männer sind so“ hat Thomas Godoj sein viertes Album genannt. Aber weiß denn der 36-Jährige überhaupt, wovon er singt? Wie sind denn die Männer nun? „Vielschichtig“, antwortet der Musiker darauf. „So vielschichtig, wie das Album. Daher passt der Name dazu ganz gut.“

Welche männlichen Schichten Thomas Godoj genau meint, das können die Aachener am kommenden Dienstag, 22. April, nun selbst herausfinden, denn dann führt die Deutschland-Tour ihn und seine Band auch in den Musikbunker an der Goffartstraße.

Einer großen Öffentlichkeit bekannt geworden ist Thomas Godoj vor sechs Jahren durch seine Teilnahme an der Casting-Show „Deutschland sucht den Superstar“. Und die gewann der Musiker am Ende sogar mit mehr als 60 Prozent der Zuschauerstimmen. Doch Thomas Godoj ist sicher nicht wie der Rest der „Superstars“. Einmal, weil der Recklinghäuser schon vorher Musik gemacht und in verschiedenen Bands gespielt hat und weil er danach nicht einfach in der Versenkung verschwunden ist.

Inzwischen arbeitet Thomas Godoj bereits an seinem fünften Album. „Es wird einfach V heißen, also die römische Ziffer 5“, kündigt Godoj an. „Darin greife ich Themen aus dem Leben aus, die mich beschäftigen.“ So klagt er im Song „Reklamation“ den Hype um die sozialen Netzwerke an. Und diese Songs testet er auch schon bei der derzeitigen Tour, „natürlich auch in Aachen“.

„Ehrliche Songs“

So dürfen sich die Zuhörer auf Gitarren, Schlagzeug und ehrlichen Rock freuen. Denn Thomas Godoj ist im Herzen ein waschechter Rock’n’Roller und sieht sich in der Tradition der Stones, Led Zeppelin und ähnlichen Rock-Giganten, wobei er seine Songs auf Deutsch schreibt. „Es sind ehrliche Songs, die von der Liebe zur Heimat, von vergangenen Zeiten und zwischenmenschlichen Beziehungen handeln“, sagt der Musiker. In den Songs stecken jede Menge persönliche Erfahrungen, die Thomas Godoj in seiner Musik aufarbeitet – ehrlich und direkt. Und so sieht der Sänger auch seine Musik auf der aktuellen Platte: „Das ist für mich auch das Besondere an diesem Album, es ist nicht überladen oder überproduziert, keine Dopplungen oder Tricks mit viel Hall und großen Tam Tam. Jedes Instrument wurde mit viel Liebe eingespielt, nichts kommt aus der Dose, alles ist echt und das hört man.“

Wer sich selbst davon überzeu­gen möchte, das Konzert im Musikbunker beginnt um 19.30 Uhr.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert