Aachen - Drogenschmuggler verschluckt „Bubbles” mit Heroin

Drogenschmuggler verschluckt „Bubbles” mit Heroin

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Die Polizei hat am Dienstagnachmittag zwei Drogenschmuggler an der deutsch-niederländischen Grenze festgenommen. Als die Brüder von der Polizei angehalten wurden, schluckte einer von ihnen mehrere so genannte „Bubbles” voller Heroin.

Die Schmuggler waren der Bundespolizei an der Grenze in Aachen-Laurensberg aufgefallen. Der Fahrer konnte keinen Führerschein vorzeigen, das Auto war nur angemietet. Spätere Ermittlungen ergaben, dass dem Mann der Führerschein schon 2003 entzogen worden war.

Der Bruder des Fahrers schluckte noch mehrere „Bubbles” mit Heroin, während das Duo anhielt. Als ihn die Beamten zur Untersuchung ins Krankenhaus bringen wollten, leistete er Widerstand und versuchte zu flüchten. Dabei wurde ein Beamter leicht verletzt.

Der Mann konnte schließlich überwältigt und in ein Krankenhaus gebracht werden. Hier entfernten ihm die Ärzte mehrere Bubbles mit insgesamt 25 Gramm Heroin aus dem Magen. Glücklicherweise hatte sich keine geöffnet - eine solche Überdosis hätte für den Mann tödlich enden können.

Beide Männer wurden angezeigt und an die Zollfahndung übergeben.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert