Dreifaltigkeitskirche: Gotteshaus mit Küche, WLAN und Soundanlage

Von: Joel Teichmann
Letzte Aktualisierung:
13081519.jpg
„Kirche ist, was Du daraus machst.“ Pia Schneider, David Offermanns, Redmer Studemund und Moritz Knabe (von links) setzen auf die eigenen Ideen der Jugendlichen. Foto: Harald Krömer
13081517.jpg
Frisch renoviert: Die Dreifaltigkeitskirche an der Zollernstraße ist für 850 000 Euro umgebaut worden und dient jetzt neuen Zwecken. Foto: Harald Krömer

Aachen. Eine Begegnungsstätte für Jugendliche und junge Erwachsene inmitten von Aachen schaffen – das ist das Ziel der „Jungen Kirche“, einem Projekt der Evangelischen Jugendkirche. „Ich durfte selbst erfahren, was ein zweites Wohnzimmer für Menschen in der Stadt bedeuten kann“, erinnert sich Pia Schneider, Religionspädagogin und neue Leiterin des Projekts.

Vor einiger Zeit arbeitete sie nämlich in einem sozialen Café in Mainz. „So etwas ähnliches wie dort würde ich mir für die Dreifaltigkeitskirche auch wünschen“, erklärt sie.

In den kommenden Tagen wird die alte Kirche als „Junge Kirche“ wiedereröffnet, künftig aber mit deutlich mehr Nutzungsmöglichkeiten. Seit Frühjahr wurde die evangelische Kirche an der Ecke Herzogstraße und Zollernstraße komplett renoviert, umgestaltet und „modernisiert“, so Redmer Studemund, Vorsitzender des Gesamtpresbyteriums der Evangelischen Kirchengemeinde Aachen. 850.000 Euro kostete der Umbau, der eine multifunktionale Nutzung des Raumes ermöglicht.

„Wir haben durch die verbesserten Licht- und Soundanlagen ganz neue Möglichkeiten, den Raum zu bespielen“, freut sich Pia Schneider. Herzstück der Dreifaltigkeitskirche wird der neue Café-Bereich sein. So wird künftig sogar eine Küche in den Kirchenraum integriert. „In der Jugendkirche wird sehr viel Wert auf gemeinsames Essen und Kochen gelegt“, erklärt die 29-Jährige. Zudem wurden neue Fenster und Sanitäranlagen geschaffen und der Boden erneuert.

Nutzer gestalten selbst

Letztendlich solle ein „gemütlicher Ort zum Willkommen sein“ entstehen, so Schneider. Um das auch zu erreichen, wird es in der Kirche Bücherregale, Spiele und auch WLAN geben. Die Gestaltung des Gebäudes liegt in der Hand der Jugendlichen selbst. „Es ist eine Kirche von jungen Leuten für junge Leute“, sagt Redmer Studemund. Nicht umsonst lautet das Motto des Projekts: Kirche ist, was du daraus machst.

Spätestens am Freitag, 30. September, solle die Renovierung abgeschlossen sein. Dann startet nämlich das Eröffungswochenende der Dreifaltigkeitskirche, das um 19.30 Uhr mit einem Jugendabend beginnt. Neben Fotoaktionen und Musik wird auch weitere Unterhaltung geboten. Am Samstag, 1. Oktober, gibt es um 18 Uhr außerdem einen Wiedereröffnungs-Festgottesdienst.

Einzig die Küche wird vorrausichtlich nachgeliefert und kann daher noch nicht bestaunt werden. Doch auch nach ihrem Einbau sei die Kirche noch nicht „fertig“ – schließlich sollen die Jugendlichen sie ja immer weiter prägen, so Pia Schneider: „Die Gestaltung der Kirche ist hoffentlich nie abgeschlossen.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert