Aachen - Doppelkopf und Skat für den guten Zweck

Doppelkopf und Skat für den guten Zweck

Letzte Aktualisierung:
13566930.jpg
General Ralf Lungershausen, Jochen Schulte, Skatweltmeister Rolf Schnier, Elena Schulte und Dompropst Manfred von Holtum zockten gemeinsam für den guten Zweck (v.l.). Foto: Martin Ratajczak

Aachen. Doppelkopf, Knobeln und Skat – das Aachener „Dieter Schulte-Gedächtnis-Turnier“ zu Gunsten des Hohen Dom’s zu Aachen bot den Teilnehmern wieder vielerlei Angebote rund um das Spiel am Tisch. Und das bereits zum 25. Mal.

Viele Persönlichkeiten aus Sport, Kirche und Gesellschaft haben teilgenommen. Darunter auch die Schirmherren Dompropst Manfred von Holtum und General Ralf Lungershausen, Kommandeur des Ausbildungszentrums Technik Landsysteme. Ebenfalls mit von der Partie war die Witwe des gestorben Mitgründers und Namensgebers Dieter Schulte, Elena Schulte.

Bis zum heutigen Tag sind schon durch Spenden, Abreizgeld und Versteigerungserlöse gut 8000 Euro zusammen gekommen, welche ohne Abzüge für wichtige Arbeiten am Aachener Dom zur Verfügung stehen. Das ist insbesondere durch die Mithilfe der Sponsoren möglich.

Ebenfalls unterstützt wird das Turnier vom Ausbildungszentrum Technik Landsysteme (AusbZ TLS) der Bundeswehr, die für diesen Abend nicht nur Räumlichkeiten und Ordonnanzen zur Verfügung gestellt hatte, sondern auch im Vorfeld mit Vorbereitung und Organisation dieses Ereignis möglich gemacht hat.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert