Radarfallen Blitzen Freisteller

Diözesanjugendseelsorger tritt zurück

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Pfarrer Hubertus Deuerling ist zurückgetreten. Der 42-Jährige hat Bischof Heinrich Mussinghoff um Entpflichtung von seinen Aufgaben als Diözesanjugendseelsorger und Pfarrer in der Gemeinschaft der Gemeinden Aachen-Nordwest gebeten.

Der Bischof habe der Bitte entsprochen und den Rücktritt angenommen, teilte das Generalvikariat am Sonntag mit.

Wörtlich heißt es in der Pressemitteilung: „Gründe für die Bitte um Entpflichtung sind neben der offenkundigen Arbeitsüberlastung und Erschöpfung eine länger andauernde Beziehung, die mittlerweile beendet ist.”

In seiner persönlichen Mitteilung an seine Gemeinden erklärteDeuerling, seiner Entscheidung sei ein intensiver Prozess des Nachdenkens vorausgegangen. Bei der Ursachenforschung für seine Erschöpfung und sein Ausgebrannt sein habe er erkannt, dass er sich stetig überfordert habe im Drang, alles perfekt zu machen und möglichst allem und jedem gerecht werden zu wollen. Dabei habe er „den Blick für das rechte Maß verloren und seine Grenzen nicht genügend geachtet”. Deuerling benennt als Konsequenz, dass für ihn jetzt eine Zeit der Neuorientierung anstehe, wozu seine Entscheidung gehört, sich von den Gemeinden zu verabschieden.

Die Entscheidung sei ihm sehr schwer gefallen. Die letzten zwölf Jahre habe er versucht, mit ganzer Kraft Seelsorger zu sein; diese Gemeinde sei ihm sehr ans Herz gewachsen. Dankbar sei er für viele tiefe Begegnungen und Gespräche, für viele schöne Gottesdienste, Feiern und Feste, aber auch für so manch Schweres, das er mit der Gemeinde gemeinsam getragen habe.

Pfarrer Deuerling bleibt nach Angaben des Bistums weiterhin Priester und Mitglied der Kongregation vom Oratorium des heiligen Philipp Neri in Aachen. Er wird zunächst ein begonnenes theologisches Aufbaustudium in Münster beenden und danach mit dem Bischof und seinen Mitbrüdern seinen künftigen Einsatz klären.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert