Die Mädchen lassen ihre Roboter tanzen

Von: Birgit Küchen
Letzte Aktualisierung:
Die Ursula-Schülerinnen haben
Die Ursula-Schülerinnen haben ihren Robotern eine richtige kleine Choreographie einprogrammiert, die sie stolz ihren Mitschülern, Eltern und Lehrern präsentieren. Foto: Ralf Roeger

Aachen. Auf Entdeckungsreise gehen und auf spielerische Art und Weise den Umgang mit Technik zu erlernen, ist das Ziel von „go4IT”, dem Roboter-Workshop, der als Pilotprojekt vom Arbeitgeberverband Gesamtmetall im Jahr 2009 gegründet wurde.

In Zusammenarbeit mit den Studierenden der RWTH richtet er sich vorrangig an Schülerinnen der sechsten und siebten Klasse aus der Städteregion Aachen und dem Kreis Düren.

Nachdem nun die Finanzierung auslief, erklärte sich der „REGionaler INdustrieclub Informatik Aachen”, kurz: Regina, bereit, das Projekt mit einer Spende in Höhe von 7600 Euro zu unterstützen. Eine entsprechenden Scheck überreichte jetzt der Vorsitzende von Regina, Dr. Hans Röllinger, anlässlich einer Präsentation des Roboter-Workshops am Mädchengymnasium St. Ursula an Dr. Hiltrud Westram von der RWTH.

„Als erstes bekamen wir die Roboter, die die Organisatoren mitgebracht hatten, in ihren einzelnen Bestandteilen vorgelegt. Diese mussten wir also erstmal zusammenbauen”, erzählte die Schülerin Sophia Kiesel von ihren Erlebnissen aus dem Workshop. Anschließend erlernten die Mädchen die theoretischen Grundkenntnisse der Programmiersprache „NXC” (Not eXactly C).

„Mit einem USB-Sticks werden dann die Befehle auf die Roboter übertragen”, führte Mitschülerin Wira Schulmeyer fort. Bei auftretenden Problemen waren gegenseitige Hilfe und Unterstützung angesagt.

Das Ergebnis wurde schließlich mit berechtigtem Stolz Eltern und Lehrern vorgeführt: Dank des Einsatzes von Ultra-, Touch-, Licht- und Soundsensoren konnten die Schülerinnen mit Robotern aus Lego-Bauteilen Bewegungen ausführen lassen, die zu regelrechten Choreographien inszeniert wurden. So fuhren die kleinen Figuren Kreise, Spiralen und Elipsen winkten gar zum Schluss den staunenden Besuchern zu.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert